Messi vs. Neymar – Auftakt zur Copa América

In Chile beginnt heute die 44. Auflage der Copa América. Zum siebten Mal ist Chile Gastgeber der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft, die sich mit der Europameisterschaft vergleichen lässt. Neben den zehn Teams aus Südamerika nehmen auch bei der Copa América 2015 wieder zwei Gastmannschaften teil: Mexiko, bereits zum neunten Mal, und das vom Deutschen Winnie Schäfer trainierte Jamaika. Die Copa America wird seit 1916 ausgespielt und findet derzeit alle vier Jahre statt.

Zwei Superstars im Blickpunkt

Zwei Weltstars des Fußballs stehen bei der Copa besonders im Fokus: Argentiniens Lionel Messi und Brasiliens Neymar (beide FC Barcelona) sind immer noch auf der Suche nach dem ersten großen Titel mit ihren Nationalmannschaften. Beim letzten Turnier im Jahre 2011 flogen beide Teams völlig überraschend schon im Viertelfinale raus – besonders bitter für Gastgeber Argentinien. Am Ende siegte Rekordtitelträger Uruguay, das bisher 15 Südamerika-Titel holen konnte. Die „Urus“ mit Luiz Suarez (ebenfalls FC Barcelona) in ihren Reihen zählen auch in diesem Jahr zu den Titelanwärtern. Hoch gehandelt werden aber auch Kolumbien mit Real Madrids James Rodríguez und Gastgeber Chile mit Arturo Vidal (Juventus Turin) und Alexis Sanchez (FC Arsenal).

Aus der Bundesliga sind unter anderem dabei: Jefferson Farfán (FC Schalke 04), Claudio Pizarro (FC Bayern) und Carlos Zambrano (Eintracht Frankfurt) für Peru, Marcelo Díaz (Hamburger SV) und Gonzalo Jara (1. FSV Mainz 05) für Chile, Raúl Bobadilla (FC Augsburg) und Nelson Valdez (Eintracht Frankfurt) für Paraguay sowie Roberto Firmino (Hoffenheim) für Brasilien.

Gastland Jamaica: Von Winnie Schäfer trainiert

Zudem steht ein deutscher Trainer an der Seitenlinie: Nach seinen Stationen in Kamerun und Thailand trainiert der ehemalige Karlsruher Winfried Schäfer nun Jamaika. In der Vorrunde geht es allerdings in der Gruppe B gegen Argentinien, Uruguay und Paraguay – nicht gerade die besten Aussichten auf ein Weiterkommen. Gespielt wird in drei Gruppen zu je vier Teams. Für das Viertelfinale qualifizieren sich die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe sowie die zwei besten Drittplatzierten. Gastgeber Chile muss in Gruppe A gegen Mexico, Ecuador und Bolivien ran, in der Gruppe C bekommt es Brasilien mit Kolumbien, Peru und Venezuela zu tun. Das Finale findet am 4. Juli in Santiago de Chile statt. Der Sieger des Turniers ist für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 qualifiziert.

Fotonachweis: Thinkstock, 501913751, Wavebreak Media, Wavebreakmedia Ltd

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.