Mercedes SLS AMG: Leistung, Preis und Daten des 300SL-Nachfolgers

Den Mercedes SLS AMG zeichnet alles aus, was gut, schnell und teuer ist. Das Transaxle-Getriebe zum Beispiel: Direkt zwischen den angetriebenen Hinterrädern platziert, verhilft es dem Mercedes Coupe nicht nur zu einer erheblich besseren Gewichtsverteilung von 47 zu 53 Prozent, sondern auch zu durch seine Last auf die Antreibsachse auch zu gesteigerter Traktion. Wie sein Vorbild, der Flügeltürer aus den 50er Jahren, weist auch der Mercedes Benz SLS AMG einen Rohrahmen auf – mit Extrabumms zur Sicherheit: Kleine Sprengladungen in den Türscharniere können die 18 kg schweren Flügeltüren absprengen, sollte der Sportwagen nach einem Unfall auf dem Dach landen

Power pur im Mercedes SLS AMG

Der V8 Motor des Mercedes SLS AMG beeindruckt allein mit seinen technischen Daten: 571 PS und stramme 650 Nm Drehmoment aus 6,2 l Hubraum sind vom Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit vier Schaltprogrammen zu verwalten. Dabei handelt es sich nicht um Turbo-PS – der AMG Motor im Flügeltürer der Neuzeit ist ein klassischer Sauger, dessen Literleistung beachtliche 92 PS und vor allem 104,7 Nm / 1000 ccm beträgt. Zudem bringt es der als Front-Mittelmotor positionierte Alu V8 mit Trockensumpfschmierung gerade mal auf 206 kg Gewicht. Die Trinksitten des Boliden sind indes moderat: Im kombinierten Benzinverbrauch fließen 13,2 l Super Plus durch die Einspritzdüsen, was einem CO2-Ausstoß von 314 g/km entspricht

Fahrleistungen vom Flügeltürer

Dem Mercedes SLS AMG verhilft das relativ geringe Leergewicht von 1620 kg – der Vorgänger McLaren-Mercedes SLR wuchtete gut 150 kg mehr auf die Waage – zu herausragenden Fahrleistungen. Das Sportcoupe flitzt in 3,8 Sekunden auf 100; nach weitern 8,2 Sekunden liegt Tempo 200 an. Ab 120 km/h fährt automatisch ein Heckspoiler aus, der bis zur elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 317 km/h für ordentlichen Anpressdruck sorgt. Die Scheibenbremsen hinter den 19 bzw. 20-Zoll-Felgen bestehen gegen Aufpreis aus einem Keramik-Verbundmaterial garantieren, dass der mindestens 183.260 Euro teure Flügeltürer rechtzeitig zum Stillstand kommt.

2 Meinungen

  1. Wirklich ein schönes Auto, vorallem das Bild und das Design gefallen mir gut. Auch die Leistung. Das einzige was mir an diesem Wagen nicht gefällt ist der Preis.

  2. Klasse Wagen! Persönlich gefällt mir aber der SLR ROADSTER mit 460 kW besser. @Geek: ja, der Preis ist echt exorbitant 🙁

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.