Mercedes CL-Tuning: Der Brabus 800

Beim Mercedes CL-Tuning wird der V12 des CL 600 durch eine Spezialkurbelwelle mit längerem Hub sowie größeren Zylinderbohrungen mit entsprechenden Schmiedekolben von serienmäßigen 5,5 auf 6,3 Liter erweitert.

Neben einer strömungsoptimierenden Feinbearbeitung der beiden Zylinderköpfe hielten vier Spezialnockenwellen Einzug. Zudem erhielt der Brabus 800 eine Highend-Aufladung mit zwei Spezialauspuffkrümmern samt integrierten Turbinengehäusen und High Performance-Ladern sowie vier wassergekühlten Ladeluftkühlern. Die Frischluftzufuhr obliegt einer RAM-Air Ansauganlage aus Carbon, die in die Motorhaube integriert wird. Darüber hinaus gibt es eine Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit durchlassfreudigen Metallkatalysatoren.

Mercedes CL-Tuning bringt 1.420 Nm Drehmoment

Damit mobilisiert der Brabus 800 V12 Biturbo eine Spitzenleistung von 800 PS bei 5.500 Touren. Noch beeindruckender ist das maximale, schon ab 2.100 Umdrehungen anliegende Drehmoment von 1.420 Nm, das zur Getriebeschonung elektronisch auf 1.100 Nm limitiert wird.

Eine überarbeitete Fünfstufen-Automatik leitet die Kraft an die Hinterräder weiter, deren Durchdrehen das Brabus Hochleistungsdifferenzial mit 40 Prozent Sperrwirkung verhindert. Selbstredend bleiben im Rahmen des Mercedes CL-Tuning die zukunftsweisenden Fahrsicherheitssysteme, die sich per Knopfdruck auch abschalten lassen, unangetastet. Speziell konzipiert für die ultraflachen Niederquerschnittsreifen von Continental, Pirelli oder Yokohama ist die Brabus Tieferlegung für das serienmäßige Active Body Control-Fahrwerk, mit dem die Karosserie vom Luxus-Coupe um ca. 25 Millimeter abgesenkt wird.

Brabus 800 Coupe lebt auf großem Fuß

Die Pneus des Brabus 800 – vorne 265/30, auf der Hinterachse 295/25 ruhen auf hauseigenen Monoblock Rädern. Um die außerordentliche Motorleistungen sicher auf die Straße bringen zu können, müssen jene Brabus Felgen im 21 Zoll-Format montiert werden, die der Kunde aus den Gestaltungsmustern VI, E oder F wählen kann.

Damit der Pilot die hohen Fahrleistungen jederzeit sicher zu kontrollieren vermag, beinhaltet das Brabus Tuning des Mercedes CL eine Brabus Hochleistungsbremsanlage der Ausführung IV. In dieser Auslegung stellen 6-Kolben-Aluminium-Festsättel und 405 x 34 Millimeter große, innenbelüftete sowie gelochte Scheiben vorne hervorragende Verzögerungsleistung und Standfestigkeit sicher. An der Hinterachse nehmen 4-Kolben-Aluminium-Festsättel die Scheiben mit den Abmessungen 380 x 34 Millimeter und kaum weniger kraftvoll in die Zange.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.