Max Payne 3: Trailer und Gameplay Preview

Im Quartalsbericht von Take Two sucht man einen Titel vergebens: Max Payne 3. Da das Quartal Im Oktober endet, ist der erste mögliche Termin für Max Paynes Erscheinen der November. Ein Release im nächsten Jahr ist wahrscheinlicher. CEO Ben Feder kommentierte die Entscheidung, den Titel zu verschieben, mit folgenden Worten:

„Obwohl wir die Entscheidung zur Verschiebung eines Titels nicht leichtfertig treffen, zeigt unser jüngster Erfolg mit Red Dead Redemption doch die Wichtigkeit und die Vorteile, wenn man einem Titel die Zeit gibt, die er benötigt, um sein volles Potential auf dem Markt abzurufen.“ (Quelle: eurogamer.de)

Immer Action mit Max Payne

Nach den Ereignissen des zweiten Teils hat Payne die New Yorker Polizei verlassen. Von schwerer Alkoholsucht heimgesucht, verbringt er 12 Jahre in einsamer Lethargie. Er möchte einen Neuanfang wagen. Payne zieht die Konsequenzen: er muss New York verlassen. Teil 3 wird in Sao Paulo spielen. Ob man im Laufe des Spiels etwas über die schweren 12 Jahre erfahren wird, ist nicht bekannt.

In Max Payne 3 werden wir die in Drogen versunkenen Favelas besuchen, aber vermutlich auch die Glitzerbunker der brasilianischen Stadt kennen lernen. Den Themen Drogen, Gewalt und womöglich auch Selbstjustiz wird Payne also treu bleiben. Payne verdingt sich als Bodyguard für die Schönen und Reichen, soll sich aber auch in Drogengeschäfte verwickeln und sich durch den Untergrund wühlen. Ein potenzieller Gegner ist die Gang Primeiro Comanda da Capital, welche die Straßen kontrolliert.

Für PC, PS3 und Xbox 360 soll es erstmalig einen Online-Multiplayermodus geben. Rockstar, der neue Entwickler, setzt auf dieselbe Engine, die er für GTA IV verwendet hat. Auch in Sachen environment design möchte sich Rockstar auf seine Erfahrungswerte verlassen. Anders als seine Vorgänger soll Max Payne 3 nicht mehr komplett linear verlaufen, sondern in einer offenen Welt spielen. So soll man der Nase nach die Stadt erkunden können und verschiedene Orte auskundschaften, um geeignete Positionen zum Schießen zu finden.

[youtube -_6_XrZ3KzM]
Der berühmte Bullettime-Modus soll erhalten bleiben und ausgebaut werden, ein sogenannter Adrenalinstoß soll hinzukommen und für noch mehr Action sorgen.

Spielgeschichte vor Max Payne 3

Die Max Payne Reihe hat die Spielwelt nachhaltig geprägt. Mit der Erfindung der Bullettime – einem selbst steuerbaren Zeitlupenmodus, in dem sich Payne schneller als seine Kontrahenten bewegen kann – und einer epischen Erzählung, die unter Computer- und Konsolenspielen ihresgleichen sucht sowie hochauflösenden Grafikeffekten legte Max Payne die Latte ein paar Stufen höher. Im ersten Teil rächte Max Payne den Mord an Frau und Kind, im zweiten Teil kämpfte er gegen den sich zersetzenden Geheimbund des Inneren Kreises und konnte den gesamten Fall lösen, der sein Leben veränderte. Diese Abenteuer kann man günstig nachholen. Fans der Reihe befürchten, dass Max Payne durch den Ortswechsel ins sonnige Brasilien die einzigartige Atmosphäre eines Film noir verlieren könnte, welche das immerzu düstere New York ausstrahlte.

[youtube aU5BkJoUUos]

Keine Meinungen

  1. Guten Tag Frau Waack,Sie schreiben „da im allgemeinen immer noch davon ausgegangen wird, dass der Kontakt zu beiden Elternteilen entwicklungsfördernd ist“.Halten Sie diese Einschätzung für überholt?Mit freundlichen GrüßenThomas Wessling

  2. Hallo Herr Wessling, In der Tat denke ich, dass es gerade heutzutage in einer Gesellschaft, in der Familie nicht mehr durch Verwandtschaft, sondern durch Nähe und Zusammenhalt definiert werden kann, nicht notwendig ist, auf Krampf beide Elternteile in die Erziehung einzubeziehen. Damit meine ich natürlich keine Familien, in denen beide Elternteile diesen Kontakt anstreben, sondern gehe auch von Familien aus, in denen Elternteile vernachlässigend oder sogar gewalttätig handeln, was den Kindern oftmals nur schaden kann. Ich denke, dass Kinder alleinerziehender Eltern in einer liebevollen Umgebung dieselben Chancen und Möglichkeiten haben, wie Kinder einer „intakten“ Familie. Mit freundlichen Grüßen, Juliane Waack

  3. ich habe zwei kinder im alter von 1 und 3 jahren. mit dem vater der beiden kinder bin und war ich nicht verheiratet. wir haben uns getrennt und haben das gemeinsame sorgerecht für beide kinder. habe nun erfahren, dass der vater bald ofw gemeldet sein wird. unterhalt kann er auch keinen mehr zahlen. meine frage ist jetzt:habe ich eine chance das alleinige sorgerecht zu bekommen?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.