Maronensuppe: Vorspeise aus Esskastanien

Wenn die Esskastanien ihre braunen Früchte in der stachligen Schale abwerfen, ist es an der Zeit, die leckeren Edelkastanien einzusammeln. Man kann sie frisch verarbeiten oder in handlichen Paketen bereits dünsten und danach für eine spätere Verwendung einfrosten. Auf diese Art und Weise sind Esskastanien für einige Monate haltbar. Vor der Verarbeitung zu einer Maronensuppe werden 1/2 kg Edelkastanien aufgetaut und mit der Schale etwa 10 bis 12 Minuten in heißem Wasser gekocht, damit sie sich besser schälen lassen. In der Zwischenzeit bereitet man 1 Liter Gemüsebrühe zu, würzt auch mit dem Zimt, etwas Nelken und Lorbeerblätter nach. Dazu werden 100 g Zwiebeln gewürfelt geschnitten und in etwa 100 g Speck kurz angedünstet. Danach gibt man die Zwiebeln mit dem Speck gleichfalls in die Brühe.

Maronensuppe: Die Zutatenliste

Zutaten für Maronensuppe

  • 1/2 kg Maronen
  • 100 g Zwiebel
  • 100 g Speck
  • 150 g Schinken
 

  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1/2 Stange Zimt
  • Nelken
  • Lorbeerblätter

 

Maronensuppe: Die Zubereitung

1

Esskastanien schälen

Die angekochten Esskastanien können jetzt mit einem kleinen Küchenmesser geschält werden.

2

Esskastanien kochen

Nach dem Schälen werden die Edelkastanien noch etwa 30 Minuten in der vorbereiteten und gewürzten Gemüsebrühe gekocht.

3

Maronensuppe passieren

Zimt, Nelken und Lorbeerblätter werden nun aus der Gemüsebrühe entfernt. Die fertig gekochten Zutaten für die Maronensuppe kann man jetzt durch ein Sieb passieren.  Speck und Zwiebeln lassen sich aber auch unpassiert weiter verwenden.

4

Maronensuppe andicken

Mit 200 ml Sahne oder einer Mehlschwitze – wer möchte, auch mit beidem – kann nun die Maronensuppe angedickt werden.

5

Schinken hinzufügen

Vor dem Auftragen wird jetzt der in feine Streifen geschnitte Schinken, idealerweise Hirschschinken oder Wildschweinschinken, auf die einzelnen Teller verteilt.

Tipps und Hinweise

  • Esskastanien lassen sich am besten im heißen Zustand schälen, da dann auch die innere Haut gut entfernt werden kann. Deshalb sollte man die Maronen nicht gleichzeitig aus dem Kochwasser nehmen, sondern nacheinander.
  Zubereitungszeit: 50 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.