Marlene – von wegen süß

Um sich endlich ein wenig abzugrenzen, schafft sich Marlene – frei nach dem Vorbild zweier Punkmädchen aus dem Bus – eine Ratte an. Doch auch mit der erzielt sie nicht den gewünschten Erfolg – nach anfänglichem Ekel finden ihre Mutter und Tante Brigitte auch das Nagetier namens ‚Grauswurzula‘ niedlich. Papa ist der einzige, der in Marlene den Rabauken sieht, der sie gerne sein möchte. Doch Papa ist nicht mehr da, er ist ausgezogen und er und Mama sprechen kein Wort mehr miteinander. Aber manchmal, ja manchmal gehen Wünsche noch in Erfüllung – wenn man nur ganz fest dran glaubt!

‚Nieder mit der Niedlichkeit‘ – so das Motto dieser CD, die sich erfrischend von anderen ihres Genres abhebt. Marlene ist sehr sympathisch und die Art und Weise, wie sie ihr Süß-Sein dann doch immer wieder zu ihren Gunsten ausnutzt, sehr raffiniert. Ein amüsantes Hörbuch, gelesen von Doris Wolters, das nicht nur den Kindern ab sechs Jahren, sondern auch uns Erwachsenen gefällt. Und das kann man ja wahrlich nicht von jedem behaupten.

Bettina Obrecht: ‚Marlene – von wegen süß!‘, (neu) erschienen im Februar 2009 bei Hörbuch Hamburg in der Silberfischreihe. Eine CD mit einer Lauflänge von etwas über einer Stunde kostet knapp acht Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.