Madonna und die Hydrangeas

Ein Madonna Video der etwas anderen Art kann man sich seit kurzem auf Youtube ansehen. Wie es dazu kam? Während einer Pressekonferenz in Venedig überreichte neulich ein Fan Madonna eine Hortensie der teuren Sorte. Madonna bedankte sich, kommentierte das Geschenk gegenüber ihrer Sitznachbarin, der Schauspielerin Andrea Riseborough, allerdings mit dem halblauten Satz „I absolutely loathe Hydrangeas – he obviously didn't know that.“ („Ich hasse Hortensien – das wusste er offenbar nicht.“) Weil ein offenes Mikrofon diese Äußerung einfing, wurde dieses Ereignis, welches man auch in mehr als einem Madonna Video auf Youtube und anderswo sehen kann, bald in zahlreichen Boulevardnachrichten breitgetreten, selbst von CNN.

[youtube f4dqZcdWLmk&feature]

Es ist ein seltsames Phänomen, dass jede noch so kleine Äußerung und Handlung von Stars in aller Ausführlichkeit von Boulevardmedien auseinandergenommen, analysiert oder auch „seziert“ wird. Andererseits ist es nicht verwunderlich, denn diese Medien leben schließlich davon und stürzen sich eben gern auch auf Faux Pas und Peinlichkeiten aller Arten.

Anstatt den Trubel zu ignorieren oder sich zu entschuldigen, reagierte Madonna darauf humorvoll mit einem ironischen Video, welches im Stil eines Stummfilms gehalten ist. In diesem Madonna Video hält sie einige Hortensien im Arm und spricht mit diesen, während ihre absichtlich pathetisch-übertriebenen Worte als Text erscheinen:

Du hast keine Ahnung wie viele Nächte ich gegrübelt habe, wie sehr ich dich verletzt habe. Worte können nicht beschreiben, wie leid es mir tut(…) Mein Herz bricht vor Traurigkeit. Ich hoffe, dass eine Zeit kommen wird, in der du mir vergibst.“  Am Ende erscheinen allerdings die Zeilen:  „Ich hasse Hortensien noch immer und werde sie immer hassen! Dies ist ein freies Land! Also f**k dich, ich mag Rosen.

[youtube -qlXMA0v-WA]

Und was lernen wir daraus? Zum einen, dass Madonna Fans ihrem Idol in Zukunft lieber Rosen schenken sollten. Oder allgemein, dass es sich lohnen kann, Vorlieben (nicht nur) von Idolen zu recherchieren bzw. im eigenen Umfeld zu erfragen, ehe man sich Gedanken über Geschenke macht. Und last but not least vielleicht auch, dass man sich auch über unliebsame Geschenke lieber nicht abfällig äußern sollte.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.