Luftmaschen häkeln: Anleitung und Tipps

Es hat schon etwas faszinierendes, dass man mit Hilfe eines Stäbchens mit einem Haken dran so geschickt Knoten in ein langes Stück Wolle knüpfen kann, dass am Ende ein Deckchen, ein Pullover, ein Kleidchen oder eine Handtasche herauskommt.

Die Technik dieser komplizierten Knoten nennt man Häkeln. Durch Aneinanderreihen der verschiedenen Maschen kann man die schönsten Dinge häkeln. Wer die einzelnen Maschen beherrscht und ein wenig Übung darin hat, wird sehr viel Spaß am Häkeln finden. Fast jede Häkelarbeit beginnt mit Luftmaschen. Luftmaschen häkeln kann jeder lernen. Auch Kinder haben ihre Freude daran.

Luftmaschen häkeln: Was wird benötigt?

  • Garn
  • Häkelnadel

 

Luftmaschen häkeln: So wirds gemacht!

1
Wer Luftmaschen häkeln will, nimmt die Häkelnadel wie einen Bleistift in die rechte Hand zwischen Zeigefinger und Daumen. Die Häkelnadel ruht dabei auf dem vorderen Glied des Mittelfingers. Der Arbeitsfaden wird zwischen Ringfinger und kleinem Finger der linken Hand von außen nach innen geführt. Er läuft unten am Ring- und Mittelfinger entlang und wird dann ein oder zweimal um den Zeigefinger gelegt. Man hält das Garn so, dass es unter leichter gleichmäßiger Spannung läuft. Mit Daumen und Mittelfinger wird das Gehäkelte unterhalb der Nadel gehalten.

2
Um die ersten Luftmaschen häkeln zu können, legt man den Faden zur Schlinge. Mit der Häkelnadel greift man den Faden in der Kreisschlinge auf und zieht beide Fadenenden an.

3
Für jede weitere Luftmasche schlingt man den Arbeitsfaden von hinten nach vorn um die Häkelnadel. Nun wird der Arbeitsfaden durch die auf der Häkelnadel befindliche Masche geholt. Leicht anziehen. Weiter geht es mit der nächsten Luftmasche.

4
Gut zu wissen: in der Häkelanleitung werden Luftmaschen meist mit l, lm oder Luftm abgekürzt.

5
Luftmaschen werden für den Beginn der Häkelarbeit oder für Muster benutzt. Einige Muster kommen auch fast nur mit Luftmaschen aus, sogenannte Netzmuster. Sinnvoll verwenden kann man Luftmaschenketten, wenn man eine Schnur benötigt, die reißfester und dicker ist als ein Garn.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.