Maschen abketten: Stricken lernen mit Anleitung

Hat man ein Strickteil nach Strickanleitung oder eigener Vorstellung fertig gestrickt, muss man die Maschen abketten, damit sie nicht mehr  aufgehen können.

Beim Maschen abketten achtet man darauf, dass es nicht zu locker ist, da es dann nicht so schön aussieht. Aber zu fest darf es auch nicht sein, weil es sonst zu eng werden könnte und z.B. der Pulli nicht mehr über den Kopf zu ziehen ist. Ist die Abkettung zu stramm und gibt zu wenig nach, benutzt man eine dickere Nadel. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man ein Strickstück abketten kann.

Maschen abketten: Was wird benötigt?

  • Wolle
  • Stricknadeln in passender Stärke

 

Maschen abketten: So wirds gemacht!

1

Abketten durch Überziehen

Will man Maschen abketten durch Überziehen, werden die erste und die zweite Masche dem Muster entsprechend gestrickt. Dann sticht man mit der linken Nadel von links nach rechts in die erste Masche ein und zieht diese über die zweite Masche. Nun wird die dritte Masche gestrickt und die zweite Masche wird wieder mit der linken Nadel darüber gezogen. Den Vorgang wiederholt man bis man nur noch eine Masche auf der Nadel hat. Durch die letzte Masche wird der Arbeitsfaden gezogen.

2

Abketten durch Zusammenstricken

Mit der rechten Nadel sticht man in die ersten zwei Maschen der linken Nadel von rechts nach links. Nun holt man den Arbeitsfaden als Schlinge und zieht ihn durch die Maschen nach vorne durch. Beide Maschen von der linken Nadel gleiten lassen. Die neue Masche setzt man auf die linke Nadel. So arbeitet man weiter, bis eine Masche übrig bleibt, durch die der Arbeitsfaden gezogen wird.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.