Lettland mit Musiqq und „Angel in Disguise“ beim Song Contest 2011

Musiqq für den ESC 2011

Marats Ogleznevs und der gerade mal 18-Jährige Emils Balceris machen das musikalische Duo Musiqq aus, die sich in diesem Jahr für Lettland qualifiziert haben. Als relativ junger Act (sie sind unter diesem Bandnamen gerade einmal seit 2009 unterwegs), zeigen sie live erstaunlich viel Routine. Das mag daran liegen, dass Marats bereits vorher in diversen Hip Hop Formationen mitgemacht hat und für die Gruppe als Songwriter und Produzent auftritt, während Emils seinen Charme und Charisma an die kreischen Ladys verteilen kann.

Lettland mit Angel in Disguise

Zugegeben, wenn der Song nur von der Gitarre und Emils voller Stimme getragen worden wäre, hätte er Blue mit „I can“ von meinem ESC Thron stürzen können, aber leider setzt dann ein Dancebeat ein, der bei Weitem nicht schlecht ist, aber die Akustikstimmung etwas ruiniert. Dennoch, alleine Marats Rap, der nur halb so ungelenk ist, wie Stereo Mikes Beitrag für Griechenland, wirkt professionell genug. Letzten Endes sind es aber wirklich Emils Stimmgewalt, die sowohl den Song, als auch die Performance trägt und die sehr eingängige Gitarrenspur, die Lettland dieses Jahr weiter nach oben in die ESC Platzierung katapultieren könnten.

Fazit:

Besonders die gesangliche Sicherheit von Emils und die live gespielte Gitarre von Marats verdienen den Einzug für Musiqq in das Finale, danach kann man zwar nur hoffen, aber eigentlich wäre es ein Wunder, wenn dieser Popsong nicht in die vorderen Ränge gewählt werden würde, denn vom Songwriting bis zur Performance gehört Angel in Disguise eindeutig zu den Frontrunnern und hätte es definitiv verdient. Und den Rap-Part; den überhören wir einfach galant.

[youtube sC5CsmqlKqs]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.