Lebensberatung mit Tarot: Was kann Tarot und was nicht?

„Wann werde ich schwanger?“ oder „Soll ich ins Ausland auswandern?“ – das sind Fragen, die sehr entscheidend fürs eigene Leben sind. Klar ist man da schnell orientierungslos und könnte bei solchen Fragen auch gerne mal den Blick über den Tellerrand riskieren. Warum da denn nicht auch mal einen Blick in die Zukunft wagen und Fragezeichen über Bord werfen? Wer einmal den Blick in die Zukunft wagen will, der kann das auf verschiedenste Arten tun. Welche Lebensberatung beim Tarot auf einen warten und was man wissen sollte, erfahren Sie hier!

Tarot als Lebensberatung

In einer bestimmten Reihenfolge und Anordnung müssen die Karten gelegt werden, damit man bestimmte Fragen des Hilfesuchenden beantworten kann. Bei einer einfachen Legung wird lediglich eine Karte gelegt, beispielsweise bei einer „Tageskarte“, die den Tagesverlauf positiv oder neagtiv beschreiben soll. Fragen zu Entscheidungen werden meistens mit zwei Karten gelegt, die dann eine Tendenz anzeigen. Je nach Kartendecks gibt es hierbei auch ganz unterschiedliche Legesysteme. Bei umfangreichen Legedecks werden die Karten in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufgeteilt. Die verschiedenen Kombinationen der Bedeutungen ergeben dann die jeweilige Aussage, die durch den Kartenleger gedeutet wird. Bei Fragen über zukünftige Entwicklungen mit Personen oder Umständen im eigenen Leben können hier befragt werden und der Kartenleger fungiert hierbei wie ein Lebensberater. Gratis Lebensberatung bei vistano.de bietet die Möglichkeit mit eben solchen Lebensberatern in Kontakt zu treten und die Fragezeichen Ihrer Lebensfragen zu entwirren und aufzuschlüsseln.

Was können die Tarotkarten?

Die Tarotkarten haben dabei zwei Seiten der Deutung: Einmal die psychologische und dann noch die esoterische Seite. Zum einen sind die Kartenleger meist für diese Tätigkeit psychologisch geschult und die Antworten der gestellten Fragen sind schon im Fragenden selbst vorhanden. Der Kartenleger muss sich nur durch Interaktion mit dem Suchenden diese Antworten durch gezielte Fragen herausfinden. Natürlich ist es hierbei von großer Bedeutung wie offen der Fragende ist. Zum anderen gibt es noch eine esoterische Seite der Legung der Tarotkarten. Diese esoterische Seite stellt dabei eine unerklärliche weissagende Seite in den Tarotkarten dar. Doch in diesem Zusammenhang geht man von einer Art Self-Fulfilling-Prophecy aus, die durch die bloße Aussprache von Zukünftigem dessen Verwirklichung in seinem unbewussten Handeln lenkt. In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder die Zeit-Synchronizität-Theorie von C.G. Jung genannt. Optimal läuft eine Séance, wenn der Berater beide Gebiete bestmöglich miteinander verbindet und die getroffenen Aussagen des Kartenlegers wahr werden.

Was könnenTarotkarten nicht?

Doch wenn Sie nun denken, dass Tarotkarten alles beantworten können, dann haben Sie falsch gedacht. Es gibt auch durchaus auch Fragen, die diese Karten nicht beantworten können:

  • Legekarten können aufgrund der bildlichen Darstellungen auf den Karten nur Tendenzen anzeigen und konkrete Antworten, die man mit „ja“ oder „nein“ beantworten muss, nicht beantworten. „Soll ich ins Ausland gehen?“ lässt sich nicht beantworten, hier muss die Frage anders formuliert werden. Verallgemeinert kann man ja nach großen Umbrüchen im Leben fragen.
  • Auch die Frage nach einem bestimmten Datum kann nicht beantwortet werden. Zwar lassen die aufgedruckten Zahlen auf den Karten das vermuten. Dem ist aber nicht so! „Wann werde ich schwanger?“ lässt sich also auch nicht beantworten, hier muss die Frage auch anders und allgemeiner gestellt werden.
  • Auch der Name von dem zukünftigen Traummann kann durch die Tarotkarten nicht ermittelt werden, sondern muss die Frage wieder anders formuliert sein, um eher allgemein mehr über das Liebesglück in der nächsten Zeit zu erfahren.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.