Laufanfänger ab 50: Die besten Tipps für den Start ins Jogging-Abenteuer

Viele Studien haben schon bewiesen, dass sportlich aktive Menschen weniger anfällig für Infekte und Krankheiten sind, und dadurch gesünder und auch länger leben.
Eine der gesündesten Sportarten überhaupt ist das Joggen. Diese Sportart kann fast überall und vor allem auch noch bis ins hohe Alter ausgeübt werden.
Sofern die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind, ist es auch nie zu spät, um mit dem Training anzufangen.
Wichtig beim Laufen im Alter ist nur, dass der Sport regelmäßig betrieben wird und dass man gerade am Anfang einige Dinge beachtet.

Laufen im Alter: So wirds gemacht!

1

Der Gesundheitscheck

Bevor Sie mit dem Laufen im Alter beginnen und ihr Trainingsprogramm starten, sollten Sie auf jeden Fall erst einmal einen Arzt aufsuchen und sich gründlich durchchecken lassen. Sagen Sie dem Arzt, was Sie vorhaben und lassen Sie sich grünes Licht geben.

2

Individuell abgestimmtes Training

Optimal ist es, sich für den Anfang einen persönlichen Trainer zu nehmen, aber das kann sich natürlich nicht jeder leisten. Dafür sollten Sie aber auf jeden Fall neben dem Besuch beim Arzt zusätzlich einen Fitness-Check machen und sich, wenn möglich, von einem Profi einen persönlichen Trainingsplan erstellen lassen.

3

Lieber alleine oder in der Gruppe?

Ob Sie lieber alleine laufen oder in der Gruppe, ist Ihre Entscheidung.
Viele Experten raten dem Laufanfänger allerdings ganz am Anfang alleine zu laufen, damit er auch wirklich auf seinen Körper hört und nicht über seine Grenzen hinaus trainiert, nur um mit den Anderen mitzuhalten.
Eine gute Alternative ist es, wenn Sie einen Laufpartner finden, der dieselben Voraussetzungen mitbringt wie Sie selbst.

4

Richtiges Aufwärmen

Vor dem Laufen ist es sinnvoll, sich aufzuwärmen. Viele Läufer machen dazu verschiedene Dehnübungen. Das Problem hierbei ist, dass man seinem Körper mit falschen Dehnübungen mehr Schaden als Nutzen zufügen kann. Wenn Sie also nicht von einem Experten gelernt haben, wie man Dehnübungen richtig ausführt, verzichten Sie besser auf diese Art des Aufwärmens. Fangen Sie lieber etwas vorsichtiger mit dem Laufen an.

5

Gehpausen einlegen

Als Laufanfänger ist es immer wichtig langsam anzufangen. Das gilt natürlich besonders, wenn man schon etwas älter ist und/oder sich schon längere Zeit nicht mehr regelmäßig oder auch gar nicht mehr sportlich betätigt hat. Legen Sie deswegen gerade am Anfang immer wieder Gehpausen ein. Diese entlasten die Gelenke und die Herzfrequenz kann sich wieder reduzieren. Richten Sie sich auch nicht nach irgendwelchen „vorgeschriebenen“ Trainingszeiten. Wenn Sie irgendwo lesen, dass Sie mit 15 min Training beginnen sollen und Ihnen sind 15 min zu viel, dann laufen Sie eben nur 10 min. Wichtig ist, dass Sie in Ihrem eigenen Wohlfühlbereich laufen.

6

Auf Alarmsignale hören

Hören Sie ganz genau auf Ihren Körper. Sollte irgendetwas Ungewöhnliches auftreten, wie Schwindel, Herzstiche oder Ähnliches, hören Sie sofort mit dem Laufen auf. Gehen Sie dann langsam weiter und atmen Sie ruhig und gleichmäßig durch. Wenn die Beschwerden nicht nachlassen, zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen.
Laufen Sie auch nur, wenn Sie sich wirklich gut fühlen. Bei einer Erkältung oder sonstigem Unwohlsein verzichten Sie lieber mal einige Tage auf das Laufen.

7

Die passenden Schuhe

Die passenden Laufschuhe sind natürlich nicht nur beim Laufen im Alter wichtig, sondern man sollte beim Jogging generell auf das richtige Schuhwerk achten. Allerdings ist der Körper im Alter nun mal anfälliger für Verletzungen und deswegen ist ein guter Halt für die Gelenke noch mal so wichtig. Außerdem kann man einem Laufanfänger nicht oft genug sagen, wie wichtig gute Schuhe fürs Laufen sind.

Tipps und Hinweise

  • Setzen Sie sich keine übertriebenen Ziele und zwingen Sie sich zu nichts. In erster Linie muss der Spaß am Laufen im Vordergrund stehen.
Schwierigkeitsgrad:  

4 Meinungen

  1. Schöner Artikel. Ich finde auch, dass man zum Laufen eigentlich nie zu alt sein kann.Es macht sehr viel Freude und man bleibt fit. Kennt ihr den schon etwas älteren Herren, der von Anfang an beim Berlin Marathon mitgelaufen ist? Der ist ein großartiges Beispiel

  2. Schöner Artikel. Ich finde auch, dass man zum Laufen eigentlich nie zu alt sein kann.Es macht sehr viel Freude und man bleibt fit. Kennt ihr den schon etwas älteren Herren, der von Anfang an beim Berlin Marathon mitgelaufen ist? Der ist ein großartiges Beispiel

  3. Wirklich ein guter Artikel. Ich kann dir da nur zustimmen. Laufen ist eigentlich immer gut und solange es der Körper zulässt kann ich es wirklich nur jeden empfehlen. :)Schöne Grüße 🙂

  4. Wirklich ein guter Artikel. Ich kann dir da nur zustimmen. Laufen ist eigentlich immer gut und solange es der Körper zulässt kann ich es wirklich nur jeden empfehlen. :)Schöne Grüße 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.