Lackversiegelung beim Auto: Anleitung zum richtigen Polieren

Eine Lackversiegelung aufzutragen ist eigentlich so einfach, wie vom herkömmliche Autowachs gewohnt. Durch die Zusammensetzung der Lackpolitur kommt es weniger zu unschönen Streifen, sogenannten „Wolken“, oder gar zu Kratzern. Wenn man sich schon mit der Innenreinigung des Pkw beschäftigt hat, kann man beim Autolack versiegeln den selben über einen längeren Zeitraum resistent gegen die Wettereinflüsse machen – man kann bei manchen Herstellern von einer Haltbarkeit von gut und gerne zwei Jahren ausgehen. Diese Form der Lackpolitur schlägt eine Tour durch die Waschanlage mit anschließendem Heißwachs oder dem sonnabendlichen Schrubben am Lack des Autos um Längen. Nicht nur, dass man sich deutlich seltener mit der Lackversiegelung beschäftigen muss, auch die Pflege ist um einiges intensiver.

Lackversiegelung : Was wird benötigt

  • Politur
  • Frotteetücher
  • Microfasertuch
  • Wasser
  • Schwamm
 

Lackversiegelung : So wirds gemacht!

1

Prüfung

Bevor man mit der Lackversiegelung beginnt – oder um zu überprüfen, ob das Autolack versiegeln gelungen ist – kann man testen, ob eine neue Schicht notwendig ist. Hierzu reinigt man den Wagen, trocknet ihn und lässt klares Wasser darüber laufen. Kleine Tropfen, die abperlen lassen auf guten Schutz schließen, alle anderen Reaktionen zeigen, dass man die Lackpolitur auftragen sollte.
2

Säuberung

Das Auto vollständig von Schmutz befreien und gewissenhaft reinigen. Die Oberfläche muss völlig glatt und keine noch so minimalen Überreste vorhanden sein.
3

Auftragen mit Hartwachs

Die Lackpolitur aus Hartwachs wird auf ein Frotteetuch gegeben und in kreisenden Bewegungen auf kleinen Flächen (maximal 50 mal 50 Zentimeter) aufgetragen.
4

Auftragen von Sprühwachs

Das Sprühwachs wird direkt auf den Autolack gesprüht und dann mit einem Frotteetuch verrieben.
5

Auftragen von Canaubawachs

Arbeitet man mit Canaubawachs, so ist es dem alten System sehr ähnlich: Aus der Dose holt man mit einem Tuch den zähen, harten Wachs heraus und reibt in auf den Autolack. Ist die Temperatur der Autooberfläche recht hoch (20 Grad aufwärts), lässt sich das Canaubawachs leichter auftragen.
6

Polieren

Die Lackversiegelung muss nun noch poliert werden. Hierzu reicht ein weiteres Frotteetuch oder eines aus Microfasern. Bei Canaubawachs empfiehlt sich eine maschinelle Politur, da es recht kräftezehrend ist, hierbei selbst polieren zu wollen.

Tipps und Hinweise

  • Die Lackpolitur muss etwa Zimmertemperatur haben
  • Die Haltbarkeit der Lackversiegelung ist abhängig von der Nutzung des Autos
  • Um Schlieren zu vermeiden kann man nach dem Auftragen mit einem Schwamm Wasser auftragen und sofort trockenwischen
  Zeitaufwand: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Beschaeftige mich auch bereits einige Zeit damit. Die Anleitung war jetzt sehr nuetzlich.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.