La Maddalena: zauberhafte Inselgruppe vor Sardinien

Der gesamte Archipel ist Bestandteil des Naturschutzparks ‚Parco Nazionale Arcipelago di La Maddalena‘, welcher seit 1994 unter Naturschutz steht. La Maddalena fungiert in erster Linie als Badeort, denn das Naturschutzgebiet weist malerische Strände und Buchten auf.

Geschichtlicher Hintergrund

Der Hauptort der gleichnamigen Insel La Maddalena wurde von korsischen Schäfern gegründet. Dort befand sich lange Zeit ein Flottenstützpunkt und ein Arsenal der italienischen Marine. 1793 war La Maddalena Austragungsort eines Gefechts, in welchem eine französische Flotte sowie Landungskräfte von wenigen, teilweise einheimischen Männern in die Flucht geschlagen wurden.

La Maddalena

Man erreicht die La Maddalena von der Hafenstadt Palau aus, welche sich auf dem Festland von Sardinien befindet. Den Mittelpunkt des Archipels bilden die zwei bewohnten Inseln La Maddalena und Caprera, welche durch eine Brücke miteinander verbunden sind. La Maddalena ist heute eine touristische Hochburg.

Caprera

Ein besonderes Highlight auf Caprera stellt das Casa Bianca dar. Hierbei handelt es sich um das Haus des Nationalhelden Giuseppe Garibaldi, in welchem er im Jahre 1882 starb. Sein Grab ebenso wie ein Museum zu Ehren des italienischen Helden kann dort heute noch besichtigt werden.

Santo Stefano

Santo Stefano ist eine zum Teil bewohnte Insel. Im südöstlichen Teil befindet sich ein Stützpunkt der US Marine, in welchem von 1972 bis 2008 eine Atom-U-Boot-Basis stationiert war, die jedoch mittlerweile aufgelöst wurde. An der Westküste befindet sich eine schöne Badebucht mit Blick auf die kleine Insel Roma.

Budelli

Budelli gilt als Wahrzeichen des ‚Parco Nazionale Arcipelago di La Maddalena‘ und als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer. Bekannt wurde Budelli durch seinen außergewöhnlichen Strandabschnitt ‚Spiaggia Rosa‘, welcher von roten Korallen und Muscheln gesäumt ist.

Spargi und Santa Maria

Spargi ist eine unbewohnte Insel, weist aber natürliche Ressourcen wie Wasservorkommen und verschiedene Vogelarten auf. Santa Maria beherbergte ursprünglich ein Benediktiner Kloster aus dem Jahr 1238, welches jedoch seit dem 16. Jahrhundert leer steht und im 18. Jahrhundert größtenteils zerstört wurde. Heute wird die Insel nur noch von einer Familie bewohnt.

Weitere Informationen zu La Maddalena finden Sie hier…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.