Kunststoff Gartenmöbel – Gartentisch und Gartenstühle

Kunststoff Gartenmöbel gibt es einzeln und als Set. Wenn man nur einen neuen Stuhl braucht, oder keinen Wert auf einen Tisch legt, kann man sich auch einen passenden Ersatz besorgen, ohne gleich die ganze Sitzgruppe kaufen zu müssen. In allen Farben und Formen, mit oder ohne Sitzkissen und in allen Ausstattungen kann man sich in seinem Garten mit Kunststoffmöbeln eine ruhige Enklave einrichten.

Kunststoff Gartenmöbel sind wetterfest

Gartenmöbel aus PVC haben gegenüber ihren Kollegen aus Holz oder bespanntem Metall diverse Vorteile: Sie sind meistens preiswerter, leichter, abwaschbar und halten länger. Um einen Stuhl aus Plastik kaputt zu bekommen, muss man sich schon etwas anstrengen. In der Regel halten sie Wind und Wetter aus, man kann sie also getrost auch über Nacht und bei plötzlichem Regen draußen stehen lassen.

Werden sie schmutzig, kann man sie einfach abwischen oder abspülen. Versucht man das bei einem Holzmöbel, wird das Material über kurz oder lang spröde oder quellt auf, Metall tendiert dazu zu rosten. Kunststoff Gartenmöbel gibt es in ganz einfachen Ausstattungen, aber auch als Klappstuhl und Klapptisch. Sie müssen auch nicht nach uraltem Camping-Platz Mobiliar aussehen, denn die Designideen werden auch in Bezug auf die preiswerten Plastikmöbel immer ausgefeilter.

Gartentisch aus Plastik oder PVC ist praktisch

PVC-Gartenmöbel sind oft für wenig Geld zu haben: Jeder Baumarkt hat auch eine Abteilung, in der alles für den Garten angeboten wird. Zumindest im Sommer werden diese Saisonartikel ausgestellt und mit nur wenig finanziellem Aufwand kann man sich seine Sitzgruppe aus Kunststoff für den Garten besorgen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.