Kunstmuseum Stuttgart: Sammlungen und aktuelle Ausstellungen

Das Kunstmuseum Stuttgart kann auf etliche Faktoren verweisen, wenn erklärt werden soll, wie es hier geschafft wurde, innerhalb nur eines Jahres den Besucherstrom selbst der altehrwürdigen Staatsgalerie in Stuttgart zu überflügeln.

Sein Standort an der Königstraße, Einkaufsstraße und Fußgängerzone, ist sicherlich einer davon, auch die offene, glasverkleidete Fassade, die Einblicke in Kunst und Architektur zulässt, gehört mit dazu. Vor allem aber dürften es die Werke der Dauerausstellung sein, die besonders für die umfassenden Arbeiten von Otto Dix bekannt ist.

Das Kunstmuseum Stuttgart wurde 2005 eröffnet

Neben dem vielfältigen Maler des Realismus und der Neuen Sachlichkeit gehören zur Sammlung des Kunstmuseums Stuttgart aber auch Werke der Künstler Willi Baumeister, Adolf Hölzel und Oskar Schlemmer. Die Sammlung wurde 2005 zum Umzug in den neuen Glaskubus auf die vier Bereiche „Ornament“, „Politik und Sozialkritik“, „Subversivität und Ironie in der Kunst“ und den Übergang von „freier zu angewandter Kunst“ gelegt. Die Dauerausstellung versteht sich somit nicht nur als historische Aufbereitung, sondern auch als Teil eines fortwährenden Prozesses.

Die Sammlungen und Archive sind die eine Seite des quaderförmigen Glasgebäudes, die andere stellen Sonderausstellungen dar. Momentan werden noch bis Mitte Mai Kriegsfotografien von Gerda Taro, berufliche und private Gefährtin von Robert Capa, gezeigt, wobei das Kunstmuseum Stuttgart als einziger Ausstellungsort der Retrospektive ist, die vom ICP New York und Irme Schaber konzipiert wurde und über 85 Exponate umfasst.

Dix und Baumeister Sammlungen im Glaskubus

Weitere aktuelle Ausstellungen sind noch bis Juni 2010 die Installation „Frischzelle_12“ von Katinka Bock und „Simply Video“, bei der noch bis August Videoinstallationen aus der Kunsthalle Bremen vorgestellt werden.

Die Öffnungszeiten im Kunstmuseum Stuttgart sind ganzjährig

  • jeden Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag von 10 – 18 Uhr
  • mittwochs und freitags von 10 – 21 Uhr

Eintrittspreise variieren dabei bei den Sonderausstellungen, die Sammlungen und Archive können aber für 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro, besucht werden. Eine Familienkarte für 11 Euro wird ebenso wie eine Jahreskarte im Museum angeboten.

2 Meinungen

  1. 6k-Reisen GmbH Weilheim

    Sehr geehrte Damen und Herren,wir bitten um eine Ausstellungsvorschau für Dezember 2010 – würden einen Besuchim Kunstmuseum gerne bei unserer nächsten Tagesfahrt einschließen.Vielen Dank im voraus für Ihre Mühe undmfGHeidi Wintergerst

  2. Wenn Sie nach Stuttgart gehen, sollen Sie auch die neue Mercedes-Benz Museum besichtigen. Home zu der Marke und ihrer Hersteller selbst, präsentiert das Museum Stuttgart der Öffentlichkeit im Jahr 2006. Erstellt ein Kleeblatt-Design ähneln (drei überlappende Kreise mit einem Zentrum entfernt bilden einen dreieckigen Atrium), steht das Museum direkt gegenüber der Daimler-Chrysler-Werk die wichtigsten Tore. Die Mercedes-Benz Museum bietet 16.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche durch eine „Doppelhelix“ Design auf nur 4800 Quadratmetern Land der tatsächlichen Raum. Über 160 Fahrzeuge werden hier angezeigt einige so alt wie die ältesten Motor Motoren

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.