Krautkrapfen Rezept: Bayrisch und herzhaft gut

Schwäbische Mehlsäck, so werden die Krautkrapfen bei den Schwaben genannt, sind normalerweise aufgerollter Nudelteig, der mit Sauerkraut gefüllt ist. Es schmeckt leicht süßlich und wird mit Speck und Zwiebeln verfeinert. Am häufigsten isst man grünen Salat dazu, aber eine leichte Joghurtsauce ist auch eine leckere Beilage. Am besten wird die Sauce mit feinen Kräutern, Salz und Pfeffer gewürzt. Man kann sie aber auch als Beilage zu Fleischgerichten reichen.

Die Zubereitung dieses leckeren, aber durchaus gehaltvollen, Gerichtes ist sehr einfach. Da jede Familie wahrscheinlich ihr eigenes Krautkrapfen Rezept hat und die bayrische Küche da sehr erfindungsreich ist, kann hier nur exemplarisch eines vorgestellt werden.

Krautkrapfen Rezept: Die Zutatenliste

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Mehl
  • 5 Eier
  • eine ordentliche Prise Salz
  • 3 EL Wasser
  • 2 Zwiebeln, mittelgroß
 

  • Fett
  • 400 Schinken
  • 1,5 Dosen Sauerkraut
  • 200 ml Brühe
  • etwas Sahne

 

Krautkrapfen Rezept: Die Zubereitung

1

Die Füllung zuerst zubereiten

Dazu werden die Zwiebeln klein geschnitten und in einem großen Topf mit dem klein gewürfelten Schinken angebraten. Wenn alles schön aromatisch ist, wird das Sauerkraut hinzugefügt und so lange im offenen Topf gedünstet, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist und das Kraut ein wenig Farbe bekommt. Dann die Füllung kräftig würzen und kalt stellen.

2

Jetzt kommt der Nudelteig

Für den Nudelteig geben Sie das Mehl mit dem Salz auf die Arbeitsfläche und machen in die Mitte eine Mulde, in die Sie die Eier gleiten lassen. Dabei am besten jedes Ei einzeln mit der Gabel schon leicht mit etwas Mehl vermischen. Dann das Wasser ebenfalls in die Mulde geben und einen glatten Teig daraus kneten. Den Teig etwa 20 Minuten in Klarsichtfolie gewickelt ruhen lassen. Manches Krautkrapfen Rezept sieht vor, dass der Teig nicht mit Wasser, sondern mit Öl zubereitet wird.

3

Teig ausrollen und füllen

Der Nudelteig wird dann zu einer dünnen, großen Fläche ausgerollt. Er sollte überall gleichmäßig dick sein. Dazu kann der Teig ruhig in zwei oder mehr Portionen aufgeteilt werden. Danach wird die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilt und alles zu einer großen Rolle aufgerollt. Die Rolle wird dann in etwa 4 cm breite Stücke geschnitten und aufrecht stehend, also mit der Schnittfläche nach unten, in eine Auflaufform gestellt.

4

Fertigstellung

Stehen alle Nudelrollen in der Auflaufform, wird mit heißer Brühe aufgefüllt. Obendrüber werden noch ein paar Speck- oder Schinkenwürfel gestreut. Dann kommt das Ganze bei 180 – 200 °C in den Backofen und wird dort eine halbe Stunde in einer geschlossenen Form gegart. Am Ende der Garzeit werden die Krautkrapfen noch mit etwas Sahne bestrichen und kommen dann noch für wenige Minuten bei geöffneter Form in den Backofen. Das ist natürlich nur ein Krautkrapfen Rezept von vielen. Es gibt auch vegetarische Varianten beispielsweise.

Tipps und Hinweise

  • Man kann die Krautkrapfen, bevor man sie in den Backofen stellt, auch einzeln von allen Seiten ein wenig anbraten.
  Zubereitungszeit: 85 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.