Konjunkturgipfel und Konjunkturpaket

Wie das Handelsblatt berichtet will Merkel womöglich noch vor der neuen Prognose einen Gipfel mit Vertretern der Banken und Wirtschaftsexperten abhalten, der nicht nur die angestiegene Zahl von Arbeitslosen und die schwindenden Steuereinnahmen zum Thema hat, sondern auch die Vergabe von Krediten neu regeln soll.

Konjunkturpaket bisher nur mäßig erfolgreich

Die Wirtschaftskrise hat mittlerweile solche Ausmaße angenommen, dass die beschlossenen Konjunkturpakete der Politik nur spärlich die Löcher im Finanzsystem zu stopfen vermögen. Bisher wurden schon Milliarden für die Rettung von Wirtschaft und Banken ausgegeben, doch bisher noch ohne Erfolg.
Die Koalition besonders aber die Bundeskanzlerin, geraten immer weiter unter Druck, Merkel und Vize- Kanzler Steinmeier „fordern einen nationalen Kraftakt“ wie das Nachrichtenportal noows.de berichtet.

Bsirske fordert 100 Milliarden Euro für Wirtschaft

Wie sueddeutsche.de meldete, möchte Ver.di-Chef Bsirske weitere 100 Milliarden Euro für die Wirtschaft einfordern, allerdings dementiere die Regierung bis jetzt ein weiteres Konjunkturpaket.
Der bisherige Stand sollte bei 50 Milliarden Euro über zwei Jahre liegen, die Finanzierung soll in Bildung, Infrastruktur und Steuersenkungen fließen. Auf der Webseite der Bundesregierung kann man dann die Verteilung in den verschiedenen Bundesländern einsehen. Ein schwacher Trost für all jene, die die Wirtschaftskrise schon erreicht hat.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.