Konfliktmanagement im Betrieb: So gehen Sie mit Auseinandersetzungen um

Konfliktmanagement

Die Konkurrenz ist groß und es prallen viele unterschiedliche Persönlichkeiten, Wertvorstellungen, Bildungsgrade und Temperamente aufeinander.

Was also gilt es zu beachten, um Konflikte zu vermeiden, bzw. sie zu lösen:

Konfliktmanagement: So wirds gemacht!

1
Zunächst einmal sollten Konflikte nicht tot geschwiegen werden. Sprechen Sie die in Ihnen brodelnde Frustration ruhig und sachlich in einem geeigneten Rahmen an.

2
Wenn es um eine einzelne Person geht, versuchen Sie, mit dieser Person ein ehrliches und offenes Gespräch unter vier Augen zu führen, bevor Sie sich an den oder die Vorgesetzten wenden, bzw. gar im Teammeeting den oder die andere Person bloß stellen – denn damit macht man sich sicher keine Freunde.

3
Vermeiden Sie Schuldzuweisungen, Beleidigungen etc. Formulieren Sie in der „Ich“-Form à la „Mein Eindrück ist“ / „Ich empfinde“ usw.

4
Wenn Sie selber angegriffen werden, versuchen Sie mit Verständnis zu reagieren, auch wenn Sie erst mal keines aufbringen können. Blocken Sie nicht ab, gestehen Sie zumindest eine Teilschuld ein oder erbitten Sie sich „Bedenkzeit“. Verwenden Sie auch Sätze wie zum Beispiel: „Ja, es ist ein Fehler passiert. Mit mehr Informationen hätte ich ihn vielleicht verhindern können.“ Geben Sie zumindest zu bzw. gestehen Sie ein, dass Sie sich für ein Gespräch öffnen.

5
Versuchen Sie die Situation sachlich zu besprechen, schildern Sie Ihre Eindrücke, Ihre Probleme und lassen Sie Ihr Gegenüber auch darauf antworten. Unterbrechen Sie nicht, nur weil Sie selbst wütend oder ungeduldig werden.

6
Wenn Ihr Gegenüber zu emotional wird, versuchen Sie dennoch verständnisvoll und sachlich zu bleiben – Sie wollen eine Lösung des Problems und nicht noch weitere Konflikte schüren!

7
Wenn die Situation eskaliert, nehmen Sie sich eine „Auszeit“ und verlegen Sie Ihre Diskussion auf später, bzw. den nächsten Tag.

8
Spielen Sie keinesfalls beleidigt, das ist sehr unprofessionell. Wenn es gilt, sich zu entschuldigen um eine Situation zu bereinigen und Respekt auszudrücken, dann tun Sie das!

9
Wenn Sie das Gefühl haben, nicht weiter zu kommen, dann erbitten Sie sich Mediation durch einen Dritten oder Außenstehende. Große Unternehmen haben auch eigene Vertrauensleute oder Psychologen für solche Situationen und zum Konfliktmanagement.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.