PDF bearbeiten: Programme und Tipps

Da ein PDF-Dokument (Portable Document Format) von so gut wie allen Betriebssystemen und sehr vielen Programmen gelesen werden kann, ist das Standartformat heute sehr verbreitet.

Viele Formulare, die elektronisch übermittelt werden (können), beispielsweise für das Finanzamt, sind PDF-Dokumente, da sie sicher stellen, dass das Dokument genau so beim Empfänger ankommt und gelesen werden kann, wie es sich der Verfasser gedacht hat.

Programme und Tipps

Obwohl PDFs eigentlich nicht dazu gedacht sind, dass man sie bearbeitet, kann es durchaus vorkommen, dass man ein PDF bearbeiten möchte oder muss. Zum Beispiel, um in einer Preisliste die Preise zu korrigieren oder in Formularen Angaben wie Namen, Adressen einzufügen oder zu ändern.
Programme und Tipps zum PDF bearbeiten, finden sich im Internet Dutzende. Im folgenden zeigen wir ein paar nützliche, kostenlose Programme, damit Sie, wenn notwendig, ein PDF bearbeiten können.

PDF bearbeiten: Was wird benötigt?

  • Computer
  • Internetanschluss

 

PDF bearbeiten: So wirds gemacht!

1

Lesen von PDF

Neben obligatorischen Programmen wie „Adobe Reader“ oder „Foxit Reader“, gibt es Reader, mit denen man sich nicht nur PDF-Dateien anzeigen lassen kann, sondern die auch ein paar zusätzliche Features enthalten. Zum Beispiel mit dem kostenlosen Programm „Nuance PDF Reader“, kann man Textstellen auch farbig markieren oder unterstreichen. Möchte man ein PDF in ein anderes Format konvertieren, so geht man aus dem Programm heraus auf die Herstellerseite, wo man in einfachen Schritten sein PDF in Word 2003 / 2007, Excel oder Wordperfect konvertieren kann. Man bekommt das kovertierte Dokument dann per Mail zugeschickt.

2

Konvertierung von Office-Dokumenten

Mit Office-Programme wie Word, OpenOffice, Exel etc. kann man automatisch die Dokumente als PDF speichern. Allerdings sind nicht alle nützlichen Features enthalten oder man muss, wie bei Word, vorab einen virtuellen PDF-Drucker installieren. Weshalb es sich lohnt, Textdokumente oder Tabellen mit kostenlosen Programmen wie „7-PDF Maker“ oder „doPDF Free PDF Converter“ zu konvertieren.
Mit dem kostenlosen Programm „7-PDF Maker“ zum Beispiel können Sie fast jede beliebige Datei, zum Beispiel Word-Dokumente, in PDF-Dokumente umwandeln. Wobei einstellbar ist, ob man einzelne Seiten oder das ganze Dokument konvertieren will. TIPP: Damit das Dokument nicht verändert werden kann, können Sie es mit einem Passwort versehen und Änderungen nur für bestimmte Zugriffsrechte freigeben, zum Beispiel, das nur bestimmte Teile des Dokumentes kopiert werden können.

Tipps und Hinweise

  • Um ein PDF Dokument in Word zu erstellen, muss man einen „Virtuellen PDF Drucker“ installieren.
  • Das kostenlose Büropaket „OpenOffice.org“ erledigt alle Aufgaben so gut wie Microsoft Office. Nebenbei kann man PDF-Dokumente lesen, bearbeiten und in andere Formate umwandeln.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.