Kolumne zum 3. Spieltag

Am Samstag Morgen erreichte mich eine Nachricht eines Freundes, der als HSV-Fan die Vorabend-Niederlage seiner Mannschaft noch nicht verdaut hatte. Er erklärte mir seine Länderspiel-Theorie. Nach jeder Partie der Nationalmannschaft würden in der Bundesliga meistens die Underdogs siegen. Er faselte was von Erfahrungen aus den letzten Jahren und seinem Vorhaben noch schnell zum Kiosk zu gehen, um zu tippen. Ich nahm seine Worte auf und setzte mich unbekümmert vor den Fernsehapparat.

Am Ende sah ich überzeugende 3:0-Erfolge von Bayern München, Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund, sowie knappe Siege von Werder Bremen und dem Titelverteidiger aus Stuttgart. Also wenn das die Underdogs der Liga sein sollen, meinen Glückwunsch nach Bielefeld, Bochum  und Frankfurt zum gelungenen Saisonstart und dem kommenden Champions League-Platz. Als Favorit selbstverständlich.

Zum Glück für meinen Freund, dass die harsche Kiosk-Dame seinen Tippschein nicht annahm, da er keine Oddset-Kundenkarte bei der Hand hatte und die neuerdings benötigt würde, da Tippspiele nur ab 18 Jahren erlaubt seien. Ein Ausweis gibt da keinen Ausweg. Verflucht hat er sie vor dem Spieltag, geliebt nach dem Schlusspfiff…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.