Klarer Teint: 5 Tipps für die Haut, die nichts kosten

Klarer Teint: 5 Tipps für die Haut, die nichts kosten

Eine gute, zum Hauttyp passende, Pflegecreme, regelmäßig Peelings – und jeden Abend sorgfältig abschminken – natürlich gibt es Regeln, die man beachten sollte, um sich einen schönen Teint zu bewahren. Dennoch klagen viele Frauen über regelmäßig auftauchende Pickel und Hautunreinheiten. Mit diesen fünf Maßnahmen kann es von nun an nur noch besser werden.

Make-up abgelaufen: weg damit

Kosmetikprodukte sind nur eine begrenzte Zeit haltbar. Stiftung Warentest rät, Gesichtscreme und Make-up nach einem Jahr zu entsorgen, da die Produkte sonst zu Ausschlägen und Pickeln führen können. Es gilt: Tuben sind nicht so anfällig gegen Mikroben wie Tiegel. Produkte nach Gebrauch immer sorgfältig schließen und Creme aus einem Tiegel nicht mit dem Finger sondern mit einem Spatel entnehmen – das ist hygienischer. Gesichtspuder ist übrigens nahezu unbegrenzt haltbar, solange er nicht feucht wird. Daher immer gut verschließen!

Kopfkissenbezug mindestens einmal die Woche waschen

Eigentlich logisch: Kopf und Gesicht sind jede Nacht für viele Stunden auf dem Kopfkissen gebettet. Nacht für Nacht landen Cremereste, Hauttalg, Staub und Bakterien auf dem Kopfkissenbezug. Grund genug, den Bezug mindestens einmal die Woche zu wechseln, gern auch öfter. Dasselbe gilt auch für das Handtuch, mit dem man sein Gesicht abtrocknet.

Finger weg: Nicht andauernd im Gesicht herumfummeln

Unsere Hände kommen täglich mit unzähligen Bakterien in Kontakt. Sie tummeln sich auf Türklinken und Haltegriffen, an Telefonhörern, Tastaturen und vielem mehr. Somit sind unsere Hände wahre Keimträger. Deshalb: Vermeiden Sie den Handkontakt mit dem Gesicht und waschen Sie sich mehrmals am Tag die Hände.

Pickelfalle Smartphone

Unser Smartphone ist, da es ständig irgendwo abgelegt wird, ein Riesen-Keimträger. Der Bildschirm eines Smartphones, haben Untersuchungen ergeben, weist zehnmal mehr Bakterien auf als ein Toiletten-Sitz. Beim Telefonieren sollten Sie also besser darauf achten, dass Sie das Handy nicht direkt ans Gesicht halten. Säubern Sie den Bildschirm täglich mit einem Reinigungstuch.

Pickelfalle Zahnpasta

Zahnpasta hilft gegen Pickel? Irrtum. Das Gegenteil ist eher der Fall. Zahnpasten, die viel Fluor (wichtiger Inhaltsstoff gegen Karies) enthalten, können Pickel um den Mund rum begünstigen. Besser eine Zahncreme verwenden, die besonders wenig Fluor enthält.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 459293211, SvetlanaFedoseeva

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.