Klangvolle Momente

Etwas befremdend finde ich allerdings die Musikvideos, die auf Viva und ähnlichen Kanälen zu sehen sind.
Da laufen Schwarze ( ich habe nix gegen sie) in oft hübschen, ballonseidenen Trainingsanzügen herum ( wohl von Tchibo ), vorbei an brennenden Mülltonnen und brabbeln irgendwelche Texte, welche meist mit "jo jo" oder "Motherfucker" enden. Auf meine Frage an meine Tochter, was dieses zu bedeuten habe sagte sie nur : " Mama, dass sind Gangsta-Rapper!"

Ah ja! In den Staaten dürfen also Schwerstkriminelle Ihren Senf öffentlich feil bieten. Hier bei uns wird dagegen jeder peruanische Familienvater, der sich 10 Stunden am Tag auf seiner Panflöte die Lippen blutig dudelt, sofort vertrieben, wenn er dieses nicht ordnungsgemäß angemeldet hat. Verstehe wer will!

Am geilsten sind ja diese coolen Rapper, welche sich so ca. 200 gut gebaute Chicks in Ihren aufgepimten Chevy laden und damit durch die Straßen cruisen (zu deutsch dümpeln). Aufreizend mit dem Bürzel wackelnd nehmen sie auf der Hutablage platz, während der Rapper sich ans Steuer seiner Karre setzt und losfährt. Doch was macht dieser Kerl? Glotzt in die Kamera, brabbelt seinen Text herunter. Mal ehrlich! Mit 200 Hühnern an Bord wüsste ich als Mann besseres anzufangen. So ein Trottel!

Und dann dieser Schmuck von dem Typen. Was trägt der für riesige Ketten (wohl auch von Tchibo, weiß ich aber nicht so genau). Mit solchen Teilen habe ich früher mein Bonanzarad gegen Diebstahl gesichert. Heute tragen die solche Ketten um den Hals. Wenigstens haben sie die Fahrräder vorher abgemacht.

Nun ja, jedem das Seine! Lege jetzt meine Tony Marshall CD ein und entspanne! Nichts für ungut.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.