Karrikatur oder Karikatur?

Eine „Karikatur“ zeichnet übertrieben ein Zerrbild der Gesellschaft, sie hält den betreffenden Personen, aber auch Institutionen und Situationen, einen gezeichneten, satirischen Spiegel vor. Ein Karikaturist versucht mit wenigen Strichen auf die Verfehlungen hinzuweisen und damit auch das Verhalten oder die Situation zu ändern. Diesen Vorgang nennt man entsprechend auch „karikieren“. Die Schreibweise als „Karrikatur“ ist dabei zwar nicht richtig, aber sowohl von ihrer Aussprache her als auch vom frühen Ursprung des Wortes erklärbar.

Karikatur: gezeichnete Satire

Das Wort „Karikatur“ hat sich bei alldem aus dem Italienischen entwickelt: „caricare“ bedeutet so viel wie „überladen“ oder „übertreiben“. Aus dieser Entwicklung sieht man auch, dass in der deutschen Variante eben nur ein r in dem Wort vorkommen kann. Aber auch die „Karrikatur“ hat – obwohl sie von ihrer Rechtschreibung her falsch ist – einen Ursprung, der das zusätzliche r bedingen könnte.

„Karrikatur“ ist zwar aus Prinzip eher die Verschriftbildlichung der Aussprache (wenige werden „Kaa-rikatur“ sagen, sondern in der Tat eher „Karr-ikatur“), doch die Etymologie lässt sich noch weiter als das Italienische „caricare“ zurückführen. Das lateinische Wort für Karren, „carrus“ mit Doppel-r, steht nämlich am Ausgangspunkt der linguistischen Entwicklung: So wie ein Karren überladen sein kann, sind es auch die Karikaturen, in Hinsicht auf die satirischen Überspitzungen und überzeichneten Merkmale.

Übertrieben dargestellte Personen und Situationen

Die „Karikatur“ hat Tradition: Als kritische, bildliche Satire an politischen und gesellschaftlichen Missständen und den Personen, die dafür aus Sicht des Karikaturisten verantwortlich sind, sind diese Zerrbilder bereits seit der Antike bekannt. Wie ihre Verwandten, wie zum Beispiel die Parodie, empfindet sie sich als politische Waffe, als Moralhüter, als Aufklärer und als Mittel zur Anprangerung. Und ebenso muss man auch hier aufpassen, dass man nicht ins polemische abgleitet oder gar die Würde des karikierten Menschen verletzt.

Eine Meinung

  1. Danke für die Verwendung des Bildes 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.