Käse und Wurst einfrieren? Tipps und Tricks zum Haltbarmachen

Einige Käse- und Wurstsorten eignen sich gut zum Einfrieren, andere verlieren dadurch an Konsistenz oder Geschmack. Wenn Sie wissen möchten, welche Käsesorten und welche Wurstsorten im Gefrierschrank nicht so schnell ihren guten Geschmack verlieren, dann schauen Sie dazu eine kleine Übersicht:

Käse und Wurst einfrieren: So wird's gemacht!

1

Käse im Gefrierfach

Sie möchten Käse einfrieren? Dabei sollten Sie folgendes beachten: Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt verlieren die meisten Käsesorten schnell an Geschmack, weil der natürliche Reifeprozess unterbrochen wird.
Wenn es Ihnen um den besonderen Geschmack geht, sollten Sie daher Käse lieber nicht einfrieren. Parmesan und andere Hartkäsesorten sollte nur in geriebener Form eingefroren werden, da der Käse sonst beim Auftauen bröckelig wird. Beim Käse einfrieren gilt übrigens die Faustregel: Je höher der Fettgehalt, desto besser lässt sich der Käse einfrieren. Sie können Schnittkäse und Weichkäse in kleinen Portionen für bis zu sechs Monate einfrieren. Wenn Sie Käse  als Zutat für Aufläufe oder Pizza einfrieren möchten, reiben Sie diesen am besten vorher. Weich- und Schnittkäse sowie Raclettekäse können jedoch in verbrauchsgerechten Portionen etwa bis zu sechs Monate im Tiefkühlfach aufbewahrt werden. Lassen Sie den Käse am besten langsam im Kühlschrank auftauen und nicht bei Zimmertemperatur.

2

Käse, den Sie nicht einfrieren können

Blauschimmelkäse und sehr weichen Käse sollten Sie nicht einfrieren, ebenso Sorten mit geringem Fettgehalt Ziegenkäse wird sehr spröde und verliert seinen Geschmack.

3

Wurst im Gefrierfach

Wurst einfrieren ist in der Regel kein Problem. Am besten lassen sich Brüh- und Rohwürste, sowie Schinken und Fleischpasteten einfrieren, portionsweise gut verpackt oder auch in den geschlossenen Originalverpackungen. Wurstwaren sollten allerdings höchstens zwei Monate lang im Gefrierfach bleiben. Am besten lagern Sie ältere Waren weiter oben im Gefrierschrank, damit diese zuerst verbraucht werden. Die Temperatur sollte idealerweise minus 18 °C betragen.
Am besten lassen sich Wurst– und Schinkenscheiben übrigens wieder auftauen, wenn zwischen den einzelnen Stücken ein Blatt Folie liegt.
Hier geht es um den Käse:
[youtube a4ykadZprPs]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.