Johnny Cash hinter Gittern – Live aus Folsom Prison und San Quentin

Ende Juni ist "American V: A Hundred Highways" erschienen, das letzte Werk der 2003 verstorbenen Country-Legende Johnny Cash, das laut Aussage des Produzenten Rick Rubin "die letzte Botschaft Cashs an seine Jüngerschaft" in sich trägt. Da lohnt es sich, mal zum Vergleich in die jungen Jahre reinzuhören!

Im Jahr 1968 spielte Cash hinter den Mauern des "Folsom Prison" (zu Hören waren seine 'rebellischen Songs' von "Busted" bis "Cocain Blues"); 1969 dann gab Cash ein legendäres Konzert im San Quentin State Prison in Kalifornien, wo der Song "San Quentin", den Cash extra für diesen Gig komponiert hatte, natürlich besonders gefeiert wurde.

Wie immer in der Reihe 'In Concert' des DeutschlandRadio Kultur werden die Konzertmitschnitte 'Live In San Quentin' (1969) und 'At Folsom Prison' (1968) im Internet als Livestream angeboten.

Audiotip zum 13.09.2006
Johnny Cash live aus Folsom Prison und San Quentin – Deutschlandradio Kultur
20.03 Uhr – 21.30 Uhr

www.dradio.de/dkultur, www.vertigo.fm

Eine Meinung

  1. die folsom prison cd finde ich absolut atemberaubend. Was Johnny Cash dort -vor Schwerverbrechern!- für eine Songauswahl getroffen hat, ist unglaublich. Etwa das Stück darüber (titel weiss ich grad nicht), wie sich die letzten Minuten vorm Aufgehängtwerden wohl anfühlen mögen… Eine ergreifende Platte!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.