Japan Reise: Diese Sehenswürdigkeiten müssen Sie gesehen haben!

Auf einer Japan Reise gibt es für Fans von japanischer Kultur und Lebensart fast schon zu viel zu entdecken. Sei es Tradition oder Moderne, oder gerade die paradoxe Koexistenz von beidem: Nippon ist in dieser Hinsicht einzigartig auf der Welt.

Das pulsierende Leben in den Metropolen Tokio, Kyoto und Osaka steht in einem krassen Kontrast zum stillen Landleben und der andächtigen Stimmung in den Klostern und Shinto-Schreinen. Es lohnt sich in jedem Fall, das Land in all seinen Facetten zu erkunden, denn in Japan Sehenswürdigkeiten auszulassen, käme einer unverzeihlichen Frevel gleich.

[youtube Xt9OmmInUdw]

Japan Reise: Was wird benötigt

  • Flugticket
  • Wanderschuhe
  • Reiseführer
  • Wörterbuch
 

Japan Reise: So wirds gemacht!

1

Tokio

London, Paris, Tokio. So lautet die Top 3 der faszinierensten Städte der Welt, und ein Besuch in Tokio versteht sich im Rahmen einer Japan Reise von selbst. Das Ballungszentrum rund um die japanische Hauptstadt bietet unzählige Attraktionen, wie den riesigen Tsukiji Fischmarkt, das Vergnügungsviertel Ginza, den kaiserlichen Palast von Tokio, den Asakusa Kannon Tempel und das weltberühmte Nationalmuseum. Man sollte sich mindestens 3 Tage Zeit nehmen, um die schönsten Seiten von Tokio kennenzulernen. Etwas verwirrend kann das eigenwillige Straßensystem wirken, das nicht auf Straßennamen basiert, sondern gänzlich auf Nummern. Als Ausländer darf man sich also nicht genieren, auch mal unverblümt nach dem Weg zu fragen.
2

Osaka

Die Stadt Osaka ist in erster Hinsicht berühmt durch die Burg Osaka-jo. Das prachtvolle Bauwerk verfügt über eine Grundfläche von rund einem Quadratkilometer, und ist über zwei erhöhte Plattformen erbaut. Seit der Restaurierung im Jahre 1997 erstrahlt das Wahrzeichen Osakas wieder in neuem Glanz. Neben der City bietet sich ein Besuch des Sumiyoshi-Taisha im Stadtbezirk Sumiyoshi an. Der Hauptschrein von mehr als 2000 Sumiyoshi-Schreinen in ganz Japan bietet einen Anblick, den man so schnell nicht vergisst. In der gesamten Anlage gibbt es seltene Bauwerke zu entdecken, die als Glanzstücke der japanischen Shinto-Architektur gelten. Die Hauptgebäude verfügen noch über die originalen, mit Stroh bedeckten Dächer. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten in Osaka sind das riesige Aquarium und der berühmte Kinosaki Onsen.
3

Fuji-san

Der Fuji-san gilt als nationales Heiligtum, und ist quasi ein Symbol für das ganze Land Japan. In Deutschland wird der Berg vulkanischen Ursprungs fälschlicherweise oft als „Fujiyama“ bezeichnet. Dieser Irrtum ist auf eine falsche Leseweise der Kanji-Schriftzeichen zurückzuführen. Mit 3776 Metern Höhe überragt der größte Berg Japans die gesamte Insel, und ist aufgrund seiner perfekten geometrischen Form weltberühmt. Gipfelstürmer müssen sich übrigens wenig Sorgen machen, denn der letzte Ausbruch fand 1707 statt. Der Fuji-san befindet sich inmitten des Fujis, der mit den fünf Seen am Nordhang ebenfalls sehr sehenswert ist. Ein Ausflug zum Fuji-san und in den Hakone-Izu-Nationalpark wird mit Sicherheit zu einem Highlight jeder Japan Reise.
4

Himeji-Jo

Die Himeji-Jo Burg ist eines der architektonischen Wahrzeichen von Japan. Die schneeweisse Fassade bietet einen malerischen Anblick auf dem mit Zedern bewachsenen Hügel von Himeji. Die geschwungenen Bögen des Hauptturms sind ein Musterbeispiel für die Anmut japanischer Baukunst. Die Burg von Himeji-Jo wurde bereits im Jahre 1346 errichtet. Aufgrund seiner edlen Fassade wird das Bauwerk auch „Burg des tanzenden weissen Reihers“ genannt. Beim Anblick des filigranen Gebäudes wird nicht sofort klar, das es sich bei der Himeji-Jo Anlage um eine Festung handelt. Die Schönheit der weissen Giebel aus Holz hat wenig zu tun mit plumpen, behelfsmässig konstruierten europäischen Burgen aus Steinquadern. Und doch liegt die charakteristische Eigenart von Himeji-Jo gerade in der ambivalenten Verbindung von Schönheit, Ästhetik und tödlicher Präzision, die typisch ist für japanische Kultur. Ursprünglich war die Himeji-Jo Burg von drei Wassergräben umzogen, um einen maximalen Schutz vor Belagerern zu gewährleisten. Falls die Feinde ins Innere der Burg vordringen sollten, blieb den Burgbewohnern die Flucht in die inneren Kreise, und schliesslich in den Hauptturm, wo ein Shinto-Schrein göttlichen Beistand bot. Zu diesem Fall kam es allerdings nie, denn Himeji-Jo wurde nie von einer feindlichen Armee eingenommen.    
5

Die heißen Quellen von Beppu

Wer sich ein besonders beeindruckendes Naturschauspiel nicht entgehen lassen will, sollte den heißen Quellen von Beppu einen Besuch abstatten. Jede einzelne der Quellen ist einzigartig, und bietet ein anderes, faszinierendes Schauspiel. Verschiedene Farben wie beispielsweise das satte Blau der 98 Grad heißen Umi-jigoku Quelle, oder das blutrote Wasser des Chi-no-ike-jigoku sorgen für einen einmaligen Anblick. In Beppu gibt es auch einen Geysir, der alle 30 Minuten heißes Wasser in den Himmel speit. Die berühmten Quellen liegen nicht weit auseinander und sind nach einem kurzen Fussmarsch erreichbar.
  Zeitaufwand: 240 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Sakura Japan Reise

    Sehr schöne Einstimmung für eine Japan Reise. Jeder, der auch nach Japan reist, sollte sich diese 5 Japan Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen. Auf der Seite http://www.go-japan.de gibt es zahlreise Angebote von Japan Rundreisen, wo man sich diese und weitere wichtige Sehenswürdikeiten anschauen kann.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.