Israel mit Dana International und „Ding Dong“ beim Song Contest 2011

1998 schaffte Dana International es zumindest, mit ihrem Song „Diva“ gelang der mittlerweile 39-Jährigen der erste Platz, ein Jahr später stahl sie den Gewinnern 1999 die Show, als sie bei der Trophäenübergabe hinfiel und sich danach äußerst charmant wieder aufrappelte.

Israel und die Diva

Seit den frühen 90ern als Sängerin unterwegs, ist Dana International eine gigantische Popgröße in Israel, in Europa konnte sie durch den 98er Sieg zwar kurzzeitig gute Chartplatzierungen verzeichnen, doch wie bei so einigen Eurovision Teilnehmern verflog der Ruhm schnell wieder.

1972 als Sharon Cohen geboren, war schnell klar, dass es für sie nur den Weg in die Musik gab, Ofra Hazas ESC Auftritt im Jahre 1983 verfestigte den Traum und auch wenn die Familie nicht sehr wohlhabend war, machte es Dana Internationals Mutter ihrer Tochter möglich, Gesangsunterricht zu nehmen.

Ding Dong für Israel

Dieses Jahr steht alles im Zeichen von „Ding Dong“, einem etwas unglücklich betitelten Dance Track, der viel zu altmodisch ist, aber – zugegeben – schnell und leicht ins Ohr geht. Außerdem macht Dana mit ihrem Auftritt keine Anfängerfehler, anstelle einer Bühnenshow, die von ihr ablenkt, hat sie die Background Sängerinnen gut versteckt am Bühnenrand platziert und sich selbst in strahlender Gaderobe in die Mitte gestellt.

Fazit:

Wirklich aufregend ist der Song vielleicht nicht, aber die Chancen, in die Top 5 zu gelangen, liegen für Israel gar nicht so schlecht, vor allem dann nicht, wenn ein großer Anteil des ESC Stammpublikums mit wählt, denn das liebt Diven und ihre großen Momente.

[youtube JmBMQJlzTa4]

Und weil es zu schön war:

[youtube ctZQol_c2nU]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.