Inside S04 ? S04 stochert sich aus der Krise

In der ersten Halbzeit war Schalke optisch überlegen und konnte sich nur stellenweise gegen die stabile Stuttgarter Abwehr durchsetzen. In der 4. Minute schickte Kevin Kuranyi, seit einigen Tagen der zweite Knappen-Rasta, Mesut Özil steil, der den Bal zwar über den herausstürmenden Hildebrand lupfte, deenallerdings auch über das Tor segelte. Ein Stuttgarter Einwurf am eigenen Strafraum bescherte Schalke die zweite Chance. Thomas Hitzelsperger legte mit einem Rückzieher-Querschläger den Ball zu Zlatan Bajramovic, der den Ball volley aufs Tor zog. Timo Hildebrand parierte diesen tückischen Aufsetzer zur Ecke (31.). Fünf Minuten später schickte Thomas Ernst Rafinha elegant Richtung Außenlinie, der in den Strafraum flankte. Kuranyi wollte den Ball gegen Hildebrands Laufrichtung köpfen, bekam aber nicht genug Druck hinter den Ball. Die Stuttgarter Angriffsbemühungen verpufften komplett. Das fehlen von Mario Gomez machte sich zumindest in der zweiten Halbzeit stark bemerkbar.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich der Spielverlauf komplett. Die Schwaben übten mehr Druck auf das Schalker Gehäuse aus. Streller (47.) und Pardo (49.) scheiterten an Neuer, während Hitzelsperger mit seinem 20-Meter-Geschoss nur den Pfosten traf (57.). Danach berappelten sich die Knappen wieder. In der 70. Minute war es dann so weit. Mesut Özils Ecke kann Kevin Kuranyi aus 5 Metern nicht richtig verwerten. Der Ball prallt von Hildebrand ab und wird aus 3 Metern vom Mladen Kristajic, der von drei Stuttgartern bedrängt wird, zum Siegtor über die Linie gestochert.

In zwei Wochen geht es zum Rekordmeister nach München. Bis dahin sind auch Lövenkrands und vielleicht Varela wieder fit. Mit beiden kann über die Flügel noch mehr Druck ausgeübt, und das Fehlen von Spielmacher Lincoln kompensiert werden.

Glück auf

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.