Indiana „Rick“ Jones

      Teil 1…

Im Jahre 1989 brachte Publisher Firebird das erste Rick Dangerous-Spiel heraus. Entwickelt wurde es von Core Design, den Machern von Tomb Raider und Jaguar XJ220. Das Spiel war ein Jump’n’Run, bei dem man sich durch verschiedene Screens hüpfen und schießen musste. Die Screens wurden nur wenig gescrollt, dann wurde schon zum nächsten Screen umgeschaltet. Kann man sich heute nur noch schwer vorstellen bei all dem HDTV-Next-Gen-Getöse. Machte aber trotzdem Spaß!

      dito

Allerdings brauchte man für den Spaß manchmal auch ganz schön starke Nerven: denn die 5 Leben waren bei all den versteckten Fallen und Feinden manchmal schneller aufgebraucht, als einem lieb war. Zudem waren viele Passagen nur per Trial-and-Error zu meistern, sprich: man sprang z.B. auf gut Glück in den Abgrund und hoffte, dass dort unten keine Gegner oder Fallen waren. Das konnte manchmal doch etwas frustig werden. Rick Dangerous hatte natürlich nicht wirklich etwas mit Indiana Jones zu tun, aber mit seinem Schlapphut sah unser Held Rick tatsächlich ein wenig wie Indy aus. Das Game erschien für den Amiga, Ataris ST, den C64, ZX Spectrum und Amstrad CPC. Die schickste Version war und ist meines Erachtens die Amiga-Version.

      Teil 2

1990 ließ Core Design dann noch ein richtig gutes Sequel folgen, das sich ebenso gut spielte und noch mehr Abwechslung bot. Und immer noch teilweise richtig schwer zu meistern war. Publisher war aber nicht mehr Firebird, sondern MicroStyle, die unter anderem das grandiose Stunt Car Racer von Geoff Crammond herausbrachten. Beide Rick Dangerous-Games sind auch heute noch ein Spielchen wert, nur leider kann man immer nur alleine und nicht zu zweit spielen.

3 Meinungen

  1. ich möchte auch hier meine Empörung ausdrücken über den „Wissenschaftler“ Klaus Hurrelmann, der aud einem Karlsruher Kongress mitteilte, Kinder sollten unter elterlicher Aufsicht trainieren, mit Ruaschzuständen ( Aklohol oder Cannabis ) umgehen zu können.Ist das ein Erziehungsstil, der gewünscht wird? Bitte helfe Sie mit, dass wir unsere Empörung im Netz deutlich machen. Helfen Sie bitte mit, das Mail zu verbreiten! Danke: http://www.deutschland-debatte.de/2007/06/17/jugendliche-systematisch-besoffen-machen/

  2. der zwote teil ist sogar noch spassiger!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*