immernoch oder immer noch: Zusammen oder getrennt?

Seit drei Jahren ein Paar. Susi und Bern sind immer noch glücklich (und nicht immernoch!).„immernoch“? „immer noch“! Doch „immernoch“ geht vielen beim Schreiben leichter von den Fingern als „immer noch“. Die Verwirrung über eine mögliche zusammengeschriebene und eine getrennte Variante mag unter Umständen aus anderen Beispielen von Zeitadverbien stammen, die tatsächlich in einem Wort geschrieben werden. So beispielsweise „immerhin“ und „immerdar“.

Immer noch ist richtig! Immernoch klingt richtig, ist aber geschrieben

Bei „immer noch“ gibt es eine recht einfache Möglichkeit, um sich die Schreibweise zu merken: Die Redewendung lässt sich auch umkehren und als „noch immer“ ausdrücken. Das mag in manchen Ohren vielleicht archaisch klingen, doch hierbei wird kaum jemand auf die Idee kommen „nochimmer“ zu schreiben. Eine weitere Eselsbrücke: immer noch ich.

„immernoch“ ist eindeutig falsch und trotzdem stellt sich die Frage immer wieder (und interessanterweise nicht „immerwieder“) – ein Grund hierfür kann in der Aussprache gesucht werden. Der Satzrhythmus und die Sprachmelodie in vielen deutschen Sätzen, in denen „immer noch“ verwendet wird, legt wirklich eine zusammengeschriebene Schreibweise nah.

Immer noch wird auseinander geschrieben

Bei einem Satz wie „Ich habe es immer noch nicht begriffen“ gehen Sprecher ab der Mitte durch die Betonung des „immer“ mit ihrer Stimme nach oben und fallen danach sofort wieder ab – wie es oftmals ist, wenn in einem Wort die Betonung auf der ersten Silbe oder dem ersten Wortteil ist.

Während der Rechtschreibfehler also aus phonetischen Gründen heraus nachvollziehbar ist, bleibt es trotz allem im geschriebenen Deutsch falsch, „immernoch“ anstelle von „immer noch“ zu schreiben. Es ist also wichtig „immer noch“ getrennt zu schreiben. Immer noch – immer auseinander schreiben. Wenn Sie sich künftig in E-Mail über den Stand der Dinge informieren, wird Ihnen nie mehr das Fehlerteufelchen in die Quere kommen. „Sind Susi und Bernd immer noch ein Paar?“ Oder „Was, er hat immer noch keinen neuen Job?“ „Wieso gehst du immer noch nicht zum Sport?“ Ab sofort sind Sie rechtschreibsicher!

Foto: detailblick – Fotolia

4 Meinungen

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag. Wobei ich auf die Feststellung, dass „kaum jemand auf die Idee kommen „nochimmer“ zu schreiben“ ich leider Antworten muss, dass ich es auch zusammen geschrieben hätte.Vielen Dank

  2. Hallo,ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und muss sagen, dass ich echt begeistert bin.Wie oft steht man vor solchen Fragen wie „immernoch“ und „immer noch“. Vieles schreibt man über Jahre instinktiv richtig und plötzlich zweifelt man, ob es denn wirklich stimmt.Solche Eselsbrücken sind wirklich Gold wert: (Goldes Wert? ;))Prima Blog

  3. Ich kann nicht nachvollziehen was an „Ich habe es noch immer nicht begriffen.“ archaisch sein soll? Dieser Satz ist meines Erachtens völlig korrekt, ich halte „noch immer“ für die stilistisch bessere Formulierung.@Student2000Verwunderlich finde ich allerdings schon, dass sich jemand Gedanken über die Zusammenschreibung macht, gleichzeitig aber ein einfaches Zeitwort groß schreibt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.