Igluzelt aufbauen: Einfache Anleitung für Neu-Camper

Das Igluzelt beruht zwar auf einer vierseitigen Grundform, die Verkleidung ist aber dem Iglu nachempfunden. Nach unserer Anleitung, die für die meisten Modelle gelten sollte, können Sie relativ einfach ein Igluzelt aufbauen.

Igluzelte gibt es für zwei oder auch für mehr Personen. Spitzdächer mit demselben Gewicht sind enger und bieten weniger Platz. Ab 30 € soll man im Internet schon recht gute Angebote finden. Wer ein Igluzelt aufbauen möchte, in das mehr als zwei Personen hineinpassen, muss beim Kauf allerdings mit 50 € oder mehr rechnen.

Aufgrund seiner Form schützt das Igluzelt besser vor Wind als das Spitzdach. Damit ist es auch für den Campingurlaub in windigeren Gegenden geeignet. Ein Igluzelt besteht aus einer Innen- und einer Außenwand. Somit kann das Igluzelt belüftet werden und ist gleichzeitig wasserdicht.

Igluzelt aufbauen: Was wird benötigt

  • Campingplatz / eine freie Weide- oder Grasfläche
  • Igluzelt eines Herstellers des Vertrauens
  • Fußmatte für den Eingangsbereich
 

Igluzelt aufbauen: So wirds gemacht!

1

Ebenen Boden finden

Nur auf einem Zeltplatz mit ebener Fläche ohne spitze Gegenstände können Sie das Igluzelt aufbauen.
2

Innenzelt auslegen

Legen Sie das Innenzelt gleichmäßig und voll entfaltet auf dem Boden aus. Fixieren Sie die vier Ecken mit Heringen.
3

Stangen und Ösen

Stecken Sie die zwei Gestängebögen so in die sich schräg gegenüber liegenden Ösen der Innenzeltecken, dass der kurze Firststangenbogen oben liegt.
4

bis oben festigen

Je nach Modell müssen Sie das Gestänge mit Clips oder mit Schnüren festigen. Die Clips können Sie am Boden anlegen und über das Gestänge nach oben hochziehen.
5

Außenzelt überziehen

Werfen Sie das Außenzelt über das Gestänge und stecken Sie die Firststange in die kleine Tasche, die unter den Reißverschlüssen des Außenzeltes versteckt ist.
6

Zelt abspannen

Lockern Sie die Spannriemen und hängen Sie sie in die Ösen ein, die am nächsten liegen. Ziehen Sie die Spannriemen wieder so an, dass keine Falten am Zelt bleiben.
7

Heringe und Apsiden

Befestigen Sie die Apsiden mit den Heringen. Auch hier muss das Außenzelt so gespannt werden, dass keine Falten entstehen.
8

Vordach

Zum Schluss müssen Sie nur noch das Vordach aufstellen.

Tipps und Hinweise

  • Es gibt noch schneller aufbaubare Igluzelte, zum Beispiel das Avanti von Wehncke: http://www.wehncke.de/. Dieses muss nur an zwei Schnüren gezogen werden, um stabil aufgestellt zu werden.
  • Nehmen Sie für den bodenlosen Eingangsbereich des Zelts eine extra Fußmatte mit.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.