Luthea Salom: “Kick in the Head”

Musikkenner in Spanien und in USA überschlagen sich regelrecht bei den Lobeshymnen auf Luthea Salom, einer wirklich faszinierenden Künstlerin, die hierzulande noch eher unbekannt ist. Dies könnte sich mit ihrem neuen Album “Kick in the Head” sehr schnell ändern, denn Songs wie „Happy“ oder „Be me“ sind eine wahre Aufforderung zum Glücklichsein, haben den typischen Ohrwurmcharakter und noch Tage später eine derartige Faszination, um einem das Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Die Mischung aus Unschuld, einer Menge Charme und einem Hauch von Naivität, die sich in den Songs widerspiegelt, macht Luthea Salom zu einem einmaligen Hörerlebnis.

Luthea Salom: aufregendes Nomadenleben mit vielen Einflüssen

Die Kindheit in Kanada und Barcelona verbringend, wird die Musik bald zum tragenden Element im Leben von Luthea Salom. Mit einer kleinen Jazzband durch Spanien tourend entschließt sie sich bereits im zarten Alter von 17 nach London zu gehen, um dort mit Größen wie Alanis Morissette, Jefferson Starship oder Nils Lofgren auf der Bühne zu stehen.

Kick in the Head von Luthea Salom

Ihr erstes Album „Out Of Without“ unterliegt dann den Einflüssen ihres Aufenthaltes in New Orleans (2002), während das Erfolgsalbum „Sunbeam Surrounded By Winter“ (2008) ganz klar die Handschrift New Yorks trägt, wo  Luthea Salom  eine zeitlang lebte und schließlich für sieben Grammys nominiert wird.

Luthea Salom: Deutschland-Tour im November

Die außergewöhnliche Mischung aus bittersüßem Optimismus von „Sunbeam Surrounded By Winter“  aus dem Jahr 2008 sowie den neuen Songs des Albums „Kick in the Head“ wird Luthea Salom Ende November in Deutschland vorstellen. Hier gilt es sich rechtzeitig die Karten zu sichern.

Weitere interessante Infos noch auf der Homepage von Luthea Salom.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.