Hörbuch – Ponyfee und der verzauberte Königssohn

Doch davon lässt sich Ponyfee nicht einschüchtern. Sie belauscht die beiden und erfährt, dass Prinz Leopold verschwunden ist. Und dass ein Wassergeist etwas damit zu tun haben soll. Nichts kann Ponyfee und ihre Freundin Butterblume mehr halten. Sie machen sich gemeinsam mit ihren Pferden auf die Suche nach dem Prinzen. Und Stück für Stück wird eine Ahnung zur Gewissheit: der Prinz ist ein Frosch.

Ponyfee hat einen hohen Stellenwert bei vielen kleinen Mädchen. Rosa, Glitzer, Prinzessin und dann noch Ponys. Was will das typische Mädchenherz zwischen vier und sieben Jahren denn mehr? Das Mutterherz wünscht sich manchmal etwas anderes, muss aber in diesem Fall zugeben, dass diese Geschichte wenigstens einen Zugang zu einem der bekanntesten Märchen der Welt bietet. Und damit vielleicht auch das Interesse an anderen weckt?

Die Sprecherin weckt bei mir übrigens immer wieder den Wunsch nach einer anderen Vertonung. Ruhiger, weniger in hohen Tönen. Aber vielleicht bin ich da einfach ein bisschen pingelig.

Barbara Zoschke: „Hier kommt Ponyfee – der verzauberte Königssohn", vertont von Jeannine Platz. Eine CD, im Frühsommer erschienen bei Audiolino, zu haben für rund zehn Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.