Herzklappenfehler – Stenose und Herzinsuffizienz

Ein positives hat der Herzklappenfehler: Da es sich um eine relativ häufig vorkommende, manchmal sogar bereits bei Geburt bestehende Erkrankung handelt, ist die Diagnose von Stenose oder Herzklappeninsuffizienz relativ sicher und die Behandlung und Therapie recht gut. Darüber hinaus werden immer wieder neue Medikamente gegen derartige Herzkrankheiten entwickelt, die Forschung bleibt auf diesem Gebiet keineswegs stehen, denn auch die Folgeerkrankungen wie z.B. die Herzinsuffizienz müssen behandelt werden.

Zudem werden Herzkrankheiten immer häufiger, denn ihre Ursachen – Verkalkung der Gefäße, Herzinfarkte und Entzündungen – sind oft auf einen ungesunden Lebenswandel zurückzuführen.

Diagnose der Stenose – Verengungen der Herzklappen

Der Herzklappenfehler liegt bei der Stenose aufgrund einer Verengung der Aortenklappen vor, die dazu führt, dass sich eine oder alle vier Herzklappen nicht richtig öffnen können. Die Folge: Das für das Herz so wichtige Blut kann nicht richtig in die Kammern gelangen, eine optimale Sauerstoffaufnahme ist nicht möglich. Oft zeigen sich dann Symptome wie Schwindel, Schmerzen im Brustkorb und allgemeine Erschöpfung bei schon sehr leichter Anstrengung. Spezifische Formen der Stenose sind Herzklappenfehler, die sich auf den linken Vorhof (Mitralklappen Stenose) bzw. die linke Herzkammer (Aortenklappen Stenose) beziehen.

Herzklappenfehler – Insuffizienz

Bei der Herzklappen-Insuffizienz kommt es zu einem Rückfluss des Aortenblutes von der Herzkammer zurück in den Vorhof. Die Ursache liegt in einer undichten Herzklappe, die entweder zu klein ist (Aortenklappen-Insuffizienz) oder an einer nicht richtig schließenden Mitralklappe. Die Folge einer Insuffizienz der Herzklappen ist in vielen Fällen eine Herzinsuffizienz. Das bedeutet, dass das Herz nicht mehr in der Lage ist, den ständigen Rückfluss des Blutes auszugleichen. Dies führt wiederum zu akuter Luftnot aber auch zu Druckgefühlen und Geräuschen in der Lunge. Derartige Symptome sind akut und müssen sofort behandelt werden!

Behandlung eines Herzklappenfehlers und Medikamente

Je nachdem, wie ausgeprägt der Herzklappenfehler ist, müssen unterschiedliche Therapien zur Behandlung herangezogen werden. Leichte Herzklappenerkrankungen können mit Medikamenten behandelt werden. Die Therapie bei schweren Stenosen oder Insuffizienzen kann meistens nur mit einer Operation des Herzens gelöst werden, in der künstliche Herzklappen eingesetzt werden. Möglich ist auch der Einsatz von organischen Prothesen, die aus tierischem Material (z.B. Herzklappen von Hausschweinen) hergestellt werden.

Weiterführende Hinweise zu Kardiologen in Deutschland und und wichtige Links zum Thema bietet die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie auf ihrer Homepage.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.