Handy-Bilder auf den PC ziehen: So geht’s

Mal eben mit dem Handy ein Foto unterwegs machen – da kommen auf Dauer eine ganze Menge Fotos zusammen. Aber was mit den Bildern anfangen, wie am besten die schlechten Fotos aussortieren?

Wirklich gut lassen sich die Handy-Bilder mit dem kleinen Handy-Display nicht verwalten oder sortieren. Außerdem ist die Abspeicherung der Bilder auf dem Computer auch erheblich sicherer.

Was wie eine ganz simple Angelegenheit klingt, erweist sich dann aber für viele als gar nicht so einfach, denn die Vielfalt der Handys und Handysysteme ist grenzenlos – und damit gibt es ebenso grenzenlose Schwierigkeiten.

Bilder vom Handy auf den PC

Grundsätzlich haben Sie vier Möglichkeiten:

  1. Spezielle Apps zum Abspeichern der Handy-Bilder aus dem Internet laden.
  2. Speicher-Tools vom Hersteller des eigenen Handys.
  3. Im Notfall SIM-Kartenleser nutzen.
  4. Android-Handys können ihre Bilder auch in den Google-Mailaccount transportieren.

Hersteller-Programme

Speicher-Programme des jeweiligen Handy-Herstellers sind natürlich die erste Wahl. Man lädt sie kostenlos von der Website der Handymarke herunter, sie passen perfekt fürs eigene Handy und lassen sich leicht installieren. Allerdings sind nicht alle dieser Programme tatsächlich hilfreich, einige von ihnen kommen ohne Mini-Bildvorschau daher und ohne übersichtliche Listen bringen sie wenig.

Für alte oder exotische Handys lassen sich oft keine Programme und Apps zum Abspeichern der Handy-Bilder mehr auftreiben. Ein Problem können hier die Sonderformate sein, in denen alte Handys Bilder abspeichern – dann kommt man um die Hersteller-eigenen Programme, die die Bilder in allgemein lesbare Formate umwandeln, nicht herum.

Altes Handy? Kartenleser

Handy-Bilder werden auf dem Handy an drei möglichen Orten gespeichert: Manchmal direkt auf dem Handy (da sind Sie wieder auf Hersteller-Programme angewiesen), sehr selten auf der Sim-Karte, meist aber auf der winzigen SD-Karte. Nicht sonderlich komfortabel und eine ziemlich fummelige Angelegenheit, aber im Notfall sehr hilfreich sind hier Kartenleser, die es für etwa zehn Euro mit Schlitzen für alle erdenklichen Kartentypen gibt. Die Applikationen zum Speichern der Bilder sind von Lesegerät zu Lesegerät unterschiedlich. Oft werden die SD-Karten vom Computer-Betriebssystem aber sofort als externes Laufwerk erkannt und können ganz einfach wie andere Laufwerke verwaltet werden.

Für die allermeisten wird aber die beste Lösung sein, sich spezielle Software aus dem Internet zu laden. Hier erfahren Sie wie.

Handy-Bilder auf den PC übertragen: So wird's gemacht!

1

Wahl der Speicher-App

  • Eines der bekanntesten kostenlose Freeware-Programme, die einem das Handy-Leben erheblich erleichtern, ist der MyPhoneExplorer für über 450 verschiedene Handymodelle. Schauen Sie auf der MyPhone-Webseite nach, ob Ihr Handy mit dem MyPhoneExplorer zusammenarbeitet.
  1. Ein anderes, relativ günstiges Programm ist der „Mobile Master“ für Handys, die nicht durch den MyPhoneExplorer bedient werden können. Für die meisten wird jedoch der MyPhoneExplorer die beste Wahl sein.
2

Installation der Verwaltungs-App

  • Download und Installation der ausgewählten Speicher-App auf den PC.
  • Download der MyPhoneExplorer-ClientApp auf dem Handy.

3

Verwaltungs-Programm starten

MyPhoneExplorer auf Handy und PC starten.

4

Handy und PC verbinden

Handy mit dem PC verbinden

  • Bei sehr alten Handys per seriellem Kabel
  • Per USB-Kabel an den PC anschließen oder
  • Bluetooth oder
  • WLAN-Verbindung aufmachen.

5

Handy-Bilder auf den PC ziehen

Der MyPhoneExplorer auf dem PC erkennt Ihr Handy-Modell ohne Weiteres selbst und lässt sich einfach und komfortabel bedienen.

  • Menü Datei, Verbinden.
  • In der linken Navigationsleiste Dateien: Ihre Bilder werden rechts aufgelistet und können mit der Maus in einen Ordner Ihres Computer gezogen oder
  • mit dem Bildassistenten des MyPhoneExplorer bearbeitet werden.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.