Hamburger SV – PSV Eindhoven in der Europa League

Das Hinspiel des deutsch-niederländischen Duells findet in der Hamburger HSH Nordbank-Arena am 18.02.2010 statt. Im Anschluss muss der HSV eine Woche später am 25.02. im 35.000 Zuschauer fassenden Philips-Stadion zum Erreichen des Viertelfinales antreten. Dort wartet dann der Sieger der Begegnung Athletico Bilbao gegen RSC Anderlecht.

HSV – PSV: Die Bilanz beider Teams

Erst einmal standen sich beide Mannschaften in einem europäischen Wettbewerb gegenüber. In der Saison konnte sich der HSV in der 2. Runde des UEFA-Pokals nach einem 1:1 im Hinspiel beim PSV mit einem 2:1 Sieg vor heimischer Kulisse durchsetzen. Zum Kader der Rothosen zählten damals Spieler wie Felix Magath, Horst Hrubesch und Manfred Kaltz.

Hamburg und Eindhoven – Der Weg in die Runde der letzten 32

Als Favorit in einer Gruppe mit Hapoel Tel Aviv, Rapid Wien und Celtic Glasgow startete der HSV mit einer peinlichen 0:3 Auswärtsniederlage in Wien. Angestachelt durch dieses Spiel konnte man in den nächsten vier Spielen zehn von möglichen zwölf Punkten einfahren. Darunter auch ein 1:0 Sieg in Glasgow. Schließlich verspielte man mit einer 0:1 Niederlage bei Hapoel Tel Aviv den fest eingeplanten Platz an der Spitze und somit das so wichtige Heimrecht im Sechzehntelfinalrückspiel.

In einer qualitativ übersichtlichen Vorrundengruppe konnte sich hingegen die Elf des ehemaligen Schalke-Trainers Fred Rutten souverän durchsetzen. Lediglich bei Sparta Prag und dem FC Kopenhagen wurde jeweils nur ein Punkt eingefahren. Gegen Schlusslicht CFR Cluj aus Rumänien hatte der PSV weniger Mühe und konnte beide Partien für sich entscheiden.

PSV mit Rutten und Engelaar

Die Niederländer haben in den letzten Jahren ein wenig von ihrem Glanz verloren. Statt Champions League Achtel- oder Viertelfinalspielen bekommen die Zuschauer im Philips-Stadion mittlerweile ausschließlich enttäuschende Champions League Vorrundenspiele und Europaliga-Duelle zu sehen.
Besonderes Augenmerk ist beim PSV jedoch auf Mittelfeldstar Ibrahim Afellay zu legen. Der niederländische Nationalspieler mit marokkanischen Wurzeln konnte sich in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus europäischer Topclubs spielen und stellt sich auch als Torschütze (13 Tore in der Saison 08/09) in den Dienst der Mannschaft.

Auf Schalke noch erfolglos, sorgen ebenso Trainer Fred Rutten und Mittelfeldspieler Orlando Engelaar in der Eredivisie als Zweitplatzierte hinter Bremen-Gegner Twente Enschede für Spannung an der Tabellenspitze.

2 Meinungen

  1. Das sollte eine klares Spiel für den HSV werden. Die Langzeitverletzten sind wieder dabei, daher ein klares weiterkommen des HSV´s!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.