Guantanamo Häftlinge in Deutschland: Die CDU macht Druck

Ob und wie Guantanamo Häftlinge auch nach Deutschland gelangen können, ist bislang ungeklärt. Eine große deutsche Boulevardzeitung hatte am Wochenende bereits Gerüchte gestreut, dass Hamburg derzeit eine Aufnahme dreier Guantanamo Gefangener prüfe. Laut seriösen Tageszeitungen wurde dies jedoch dementiert.

Guantanamo Auflösung: Häftlinge sollen nach Deutschland

Fakt ist: Der US-Präsident Barack Obama hatte vor Beginn seiner Amtszeit versprochen, das Gefangenenlager in Guantanamo Bay aufzulösen. Bislang konnte man jedoch noch keinen Schritt in diese Richtung tun, da viele der Gefangenen nicht in ihr Heimatland zurückkehren können, bzw. deren Schuldfrage im Zusammenhang mit dem „Kampf gegen den Terror“ noch nicht vollends geklärt ist.

Auf ihrem USA Besuch wird sich Kanzlerin Angela Merkel deswegen nicht nur mit dem Programm des von Obama anberaumten Atom Gipfels beschäftigen, sondern auch mit der Frage, inwieweit Deutschland zur Aufnahme von Häftlingen bereit ist. Ginge es nach ihrer Partei, sollte sie besser ohne eine Zusage von ihrer Reise Heim kehren.

Was würde mit den Guantanamo Häftlingen geschehen?

Das ist die große Unbekannte derzeit, die eigentlich Schuld daran ist, dass sich die Gemüter immer weiter gegen eine Aufnahme aufschaukeln. Es steht bislang weder fest, um welche Gefangenen es sich handelt und somit konnte man sich natürlich auch nicht um die Frage kümmern, was mit ihnen geschieht. Dieser Quelle zufolge ist die ganze Aufregung jedoch umsonst, denn Merkel wird sich dem Willen der Partei beugen und keine Zusage machen. Es steht einfach zu viel auf dem Spiel und nach den Vorfällen in Afghanistan in jüngster Zeit muss man auf Sicherheit setzen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.