Grog – das Heißgetränk mit Alkohol in der kalten Jahreszeit

Wer Grog erfunden hat? Die Entstehungsgeschichte des Grog ist umstritten: So heißt es zum einen, Grog sei im 18. Jahrhundert zum Haltbarmachen von Trinkwasser auf hoher See erfunden worden. Damals habe man zu diesem Zwecke das Wasser einfach mit dem hochprozentigem Schnaps versetzt.

Die Idee selbst soll von einem gewissen Admiral Edward Vernon stammen. Eine andere Theorie besagt, das Getränk sei von den Engländern bei der Eroberung der Karibik-Inseln erfunden worden. Der Begriff „Grog“ würde demnach für die Abkürzung von „Grand Rum Of Grenada“ lauten. Sicher ist bei all den Mythen um das Getränk mit Schuss nur eines: Es wurde auf der Seefahrt entdeckt.

Jeder weiß um die wärmende Wirkung alkoholischer Getränke in der kalten Jahreszeit. Besonders wohltuend sind bei Kälte der Glühwein und das heiße Groggetränk. Gerade letzterer lässt sich hervorragend varrieren. Das Grundrezept ist hierbei Rum in erhitztem Wasser. Wer nicht so gerne Rum trinkt, der kann alternativ Weinbrand, Whiskey oder auch Arrak verwenden. Solcherlei Spirituosen könenn Sie übrigens auch online schnell und bequem zu sich nach Hause bestellen. Wenn Sie noch weitere leckere Grogvarianten kennenlernen wollen, dann lesen Sie einfach hier!

Grog – die Zutatenliste

Zutaten für das klassische Groggetränk

  • 150 ml Wasser
  • 40 ml Rumschnaps
  • 1 TL braunen Zucker

Zutaten für das Eier-Groggetränk

  • 150 ml Wasser
  • 40 ml Rumschnaps
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 Eigelb

Zutaten für das Milch-Groggetränk

  • 150 ml Milch
  • 40 ml Rumschnaps
  • 2 TL Bienenhonig

Grog – die Zubereitung

1

Das klassische Groggetränk

Wenn Sie sich auf die Spurensuche von Jack Sparrow und Co. begeben wollen und sich einen klassischen Grog zubereiten möchten, dann bringen Sie das Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen und geben Sie etwas hochprozentigen Zuckerrohrschnaps mit etwas braunem Zucker in ein hitzefestes Glas. Kocht das Wasser, übergießen Sie diese Mischung – und sie ist sofort trinkbereit.
2

Das Eier-Groggetränk

Die abgewandelte Grogform mit Ei ist im Prinzip ebenso herzustellen, nur ist die Reihenfolge diesmal eine andere. Zuerst müssen Sie den Zucker mit dem Eigelb in einer Tasse gut verquirlen und erst dann müssen Sie es mit dem kochenden Wasser übergießen. Am Schluss geben Sie einfach den Rumschnaps dazu. Fertig ist diese leckere Variante!
3

Das Milch-Groggetränk

Bei dieser leckeren Variante mit Milch erhitzen Sie zuerst die Milch und lösen dann den Bienenhonig darin auf. Zum Schluss wird auch hier der hochprozentige Zuckerrohrschnaps hineingegeben und fertig ist die Milchvariante. Na dann Prost!
Schwierigkeitsgrad:

Grog – Rezepte bei Erkältungen & kalter Jahreszeit

Wärmen Sie sich an kalten Tagen mit heißem Grog. Das wahlweise alkoholhaltige oder alkoholfreie Heißgetränk ist jedoch nicht nur wunderbar wärmend, sondern bekämpft auch jede Erkältung bereits im Anfangsstadium. Und das Beste ist: Ein Grog lässt sich in wenigen Minuten herstellen und benötigt nur wenige Zutaten, die in den meisten Haushalten stets vorrätig sind.

Mit diesen Grogs sagen Sie jeder Erkältung den Kampf an:

Einfacher Erkältungs-Grog

Zutatenliste (für 2 Portionen):
200 ml starker Schwarztee
200 ml Original-Rum mit 54 % Alkohol
2 Scheiben Zitrone
3 EL Kandiszucker
Zubereitung:
Starken Schwarztee kochen, mit Original-Rum und Kandiszucker unter Rühren so lange erhitzen, bis sich der Kandiszucker ganz aufgelöst hat. Den Erkältungs-Grog sofort in zwei Glastassen füllen, mit je einer Zitronenscheibe garnieren und noch heiß genießen.

Und zwei weitere gehaltvolle Grogs für die kalte Jahreszeit:

Traditioneller Butter-Grog

Zutatenliste (für 2 Portionen):
200 ml Apfelsaft
1 EL Butter
0,3 Stück Zimtstange
1 Stück Sternanis
3 Stück Gewürznelken
auf Wunsch einen zusätzlichen Schuss Original-Rum

Zubereitung:
Der Apfelsaft wird mit der Butter, den Gewürznelken, dem Sternanis und der Zimtstange erhitzt. Die Mischung einige Minuten ziehen lassen, dann die Gewürze entfernen und den Rum hinzufügen. Noch heiß in zwei Gläser füllen und sofort genießen. Auf die Rumzugabe können Sie auf Wunsch selbstverständlich verzichten, denn der Buttergrog ist auch alkoholfrei ein wohlschmeckender und wärmender Genuss.

Norddeutscher Eier-Grog mit fruchtiger Note

Zutatenliste (für 4 Portionen):
150 ml Orangenfruchtsaft
300 ml Wasser
1 TL geriebene Orangenschale
2 Eigelb
40 g Zucker
6 EL Rum

Zubereitung:

Den Orangensaft und die geriebene Orangenschale mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Währenddessen den Zucker mit dem Eigelb mit Hilfe eines Handmixers sehr cremig rühren. Im Anschluss die heiße Orangenmischung und den Rum unter ständigem Rühren unter die Eigelbmischung heben. Nach dem Einrühren den Eiergrog sofort in vier Gläser füllen, heiß servieren und sofort genießen.

Grogs als wohlschmeckende Punsch-Alternative

Ebenso wie Punsch, Glühwein und Tee gelingt es dem Grog, Sie an kalten Wintertagen zu wärmen. Doch damit nicht genug: Viele der Grogrezepte enthalten außerdem jede Menge Vitamin C und wärmende Gewürze, die Ihnen auch bei Erkältungen zugutekommen können.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.