Glitter, Glanz, Glamour: Nageldesign-Tipps für Silvester

Glitter, Glanz, Glamour: Nageldesign-Tipps für Silvester

Silvester steht vor der Tür. Während die Meisten sicherlich schon wissen, was sie anziehen, sind sie bei den Accessoires weniger festgelegt. Um dem Outfit die Krone aufzusetzen, sollten Sie eins dieser Nageldesigns probieren.
 
 
 
 
 

Überlacke mit Glitzerpigmenten

Es gibt eine Reihe von Überlacken mit Glitzerpigmenten. Sie haben den Vorteil, dass sie farblich neutral sind. So kann man damit quasi jeden farbigen Lack mit Glitzerpigmenten versehen. Dafür erst den normalen Lack als untere Schicht auftragen und den Glitzerlack wie einen Überlack darüberpinseln.

Feiner oder grober Glitzer

Für den absoluten Glitter-Effekt sorgt ein Nagellack mit besonders feinen Glitzer-Pigmenten. Zu grobe Pigmente wirken schnell wie Konfetti und lassen sich nur schwer gleichmäßig auftragen.

Wer sich nicht extra einen Lack zulegen möchte, kann auch einfach Glitzer über den noch feuchten Lack streuen. Glitzerpuder gibt es in Bastelläden aber auch in Nagelaccessoire-Geschäften. Bei dieser Variante ist Kreativität gefragt: Schließlich muss der Glitzer den Nagel nicht komplett bedecken. Wie wäre es zum Beispiel mit French Manicure, wobei die Spitze aus Glitzerpuder besteht? Oder Sie streuen für den wilden Look unregelmäßig Glitzer über die Nägel. Das sieht dann so aus, als wäre Glitzerstaub auf ihren Händen klebengeblieben. Ein toller Hingucker!

Da sich die Glitzernagellacke schlecht entfernen lassen, sollten Sie unbedingt einen Unterlack benutzen. Der schützt nicht nur den Nagel vor Verfärbungen, sondern sorgt dafür, dass die Glitzerpartikel einfacher vom Nagel zu entfernen sind.

Angesagte Looks mit Metallic- oder Perlmutt-Lack

Neben Glitzer sehen auch metallische Lacke schön festlich aus. Die dezentere Variante sind hier Lacke in Perlmuttoptik, die je nach Lichteinfall in verschiedenen Farbnuancen schimmern. Etwas mehr Aufmerksamkeit erzeugen sogenannte Chrome Nails: Sie glitzern nicht, sondern haben einen folienartigen, ebenen Ganz. Man könnte meinen, dass dieser Look mit speziellen Folien gelingt, die man sich auf den Nagel klebt. Aber weit gefehlt. Die Chrome Nails entstehen durch ein spezielles Glitzerpuder, das sich auf dem Nagel zu einer spiegelartigen Schicht verbindet.

Toll sehen auch Oil-Slick-Nail aus. Dieser Look ist allerdings etwas für fortgeschrittene Hobby-Nageldesignerinnen. Denn er braucht Fingerspitzengefühl und fünf verschiedene Nagellacke. Diese tragen Sie tröpfchenweise auf den Nagel und verbinden sie mit einem feien Schminkpinsel oder Zahnstocher. Anschließend kommt Klarlack darüber, jedoch nicht zu früh, damit die Farben sich nicht zu sehr vermischen.

Bildquelle: Thinkstock, 472639670, iStock, Shtandel

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.