Girls‘ Day: Der Mädchen-Zukunftstag

Der Girl’s Day veranschaulicht Schülerinnen ab der fünften Klasse die Arbeitswelt noch männerdominierter Bereiche wie Technik, Handwerk, Ingenieur– und Naturwissenschaften. Außerdem lernen sie Frauen kennen, die bereits in diese Gebiete vorgedrungen sind und führende Positionen in Wirtschaft und Politik einnehmen.

Girls‘ Day – Der Ablauf

Die Anmeldung gilt prinzipiell für alle Mädchen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren. Bei Behinderungen oder chronischen Erkrankungen erweitert sich die Altersbegrenzung um zwei Jahre. 2009 haben sich ca. 1.730 Mädchen angemeldet. 800 davon haben Verwandte und Bekannte zu ihren Arbeitsplätzen begleitet, der Rest wurde auf insgesamt 130 Unternehmen aufgeteilt, die ihre Pforten für sie geöffnet haben.

Doch nicht nur den Mädchen soll ein Einblick und eine Zukunftsorientierung geboten werden, auch die Unternehmen sollen auf interessierte Anwärterinnen und ihre Stärken aufmerksam gemacht werden. Tatsächlich verzeichnen Firmen, die den Girls‘ Day erfolgreich und überzeugend abgeschlossen haben, eine steigende Zahl junger Frauen, die sich für die bisher noch existierende Männerdomäne bewerben. Der Mädchen-Zukunftstag verbessert das Image vieler Unternehmen.

Girls‘ Day – Die Entwicklung des Aktionstages

Seitdem der Girls‘ Day besteht, macht sich eine vielversprechende Entwicklung bei den Ausbildungs– und Studienanfängerinnen im technischen Bereich bemerkbar. Eine Studie belegte, dass Mädchen, die zum Girls‘ Day befragt wurden, positive Eindrücke der Berufe, in die sie hineinschnuppern durften, erhalten haben.

Der Girls‘ Day wird von verschiedenen Bundesministerien, Vereinigungen, Verbänden, Vereinen etc. unterstützt und dient dazu, Frauen bzw. Mädchen an Berufe heranzuführen, die bisher immer noch verstärkt eine Männerdomäne darstellen, selbst wenn Frauen sogar gleich– oder höherwertige Qualifikationen mitbringen. Zudem fehlt vielen Frauen der Mut, mit Männern in technisch-naturwissenschaftlichen Bereichen zu konkurrieren, obwohl sie die gleichen Rechte besitzen.

Und damit die Jungen nicht vernachlässigt werden, findet parallel zum Girls‘ Day in den meisten Ländern auch ein Boys Day statt, an welchem Jungen die Gelegenheit haben, in den noch immer von Frauen favorisierten und beherrschten Bereichen der Pflege, Pädagogik und in sozialen Einrichtungen hineinzuschnuppern.

Weitere Informationen zum Girl’s Day finden Sie hier.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.