Ghost Recon Online: kostenloser Multiplayer Shooter

Immer mehr große Hersteller entdecken den Free2Play Markt, bei dem Spieler ein Spiel kostenlos spielen und über ein Micropayment-System, als auch Premium-Mitgliedschaft zusätzliche Sachen kaufen können, um sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen. Mit der guten Ghost Recon Reihe, welche aus der Feder vom berüchtigten Buchautor Tom Clancy stammt, betritt Ubisoft erstmalig das Territorium mit einem prachtvollen Multiplayer-Shooter.

Ungewöhnlich hoher Einsatz für Ghost Recon Online

Was gibt es bisher für kostenfreie Shooter, die auch erfolgreich sind? Da fällt mir spontan nur Battlefield Heroes und Battlefield Play4Free, beide aus der Battlefield-Reihe, ein. Ersterer wirkt wie ein Klon von Valves erfolgreichen Team Fortress 2 und begeistert mit Comic-Grafik. Letzterer dürfte der härteste Konkurrent werden. Ein optisch möglichst realistischer Shooter mit der Grafik, die man sonst nur aus teuren Produktionen kennt. Lohnt sich das überhaupt in einer Zeit, in der die Grafik immer wieder neue Entwicklungssprünge vollführt? Wenn man Vergleiche zum ersten Call of Duty bis hin zum angekündigten Modern Warfare 3 zieht, so sehen wir nur eine viel pompösere Inszenierung unter gleicher Grafik-Engine. Seit Jahren treten die Hersteller auf ein und demselben Fleck. Nicht zuletzt, weil man auch die Konsolenspieler bedienen möchte und die sind Entwicklungsbremsen. Eine Veränderung ist in den kommenden zwei bis drei Jahren durch die Veröffentlichung neuer Konsolen in Betracht zu ziehen, doch bis dahin kann ein Shooter wie Ghost Recon Online bereits mehr Gewinn eingefahren haben, als der Vertrieb über ein Modell der Einmalzahlung oder dem Zwangsabo.

[youtube sh0xnIBUiks]

Inhalte des Third Person Shooters

Eher ungewöhnlich ist die Wahl zur Perspektive über die Schulter, statt der klassischen First-Person Sicht, was der elementare Unterschied zur Battlefield-Konkurrenz darstellt. Drei aus dem Ghost-Universum bekannte Klassen stehen dem Spieler zur Verfügung. Der einfache Soldat als Assault, Scharfschütze und Aufklärer Recon, plus dem geheimnisvollen Specialist, der von Ubisoft als kleines Geheimnis gehütet wird. Jede dieser Klassen kann mit besonderem High-Tech Spielzeug ausgerüstet werden. Darunter fallen erweiterte Scanner, Tarnanzug, Kampfschild und allgemeine Verbesserung der existierenden Fertigkeiten. Jede Klasse soll mindestens eine der beiden anderen Klassen über eine spezielle „Skillung“ überlegen sein. So soll nie wirklich eine Klasse maximale Vorteile genießen und jeder soll sich auf die Klasse konzentrieren können, die dem Spieler persönlich am meisten zusagt. Ein hohes Versprechen, woran bisher so ziemlich jedes Spiel scheitert. Ein Matchmaking-System soll verhindern, dass brandneue Einsteiger auf langjährige Veteranen mit entsprechendem Level treffen.

Gespielt wird Ghost Recon Online nicht in einem Browser, sondern es muss erst runtergeladen werden. Die Closed Beta geht demnächst los und ich hoffe, dass man bis Frühjahr 2012 eine fertige Version vorweisen kann. Allzu lange sollte man jedenfalls nicht warten. Das funktionierende Teamspiel über den Recon mit seinem Feldüberblick und der beiden anderen Klassen soll ein besseres Teamplay-Gefühl geben, als die Battlefield-Konkurrenz. Ubisoft verspricht bei einem Erfolg neue Klassen, Waffen und Klassenfertigkeiten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.