Gard – Ferien in Languedoc-Roussillon

Der Gard ist ein Nebenfluss der Rhône, nach ihm wurde auch das 30. Departement in Frankreich benannt: Gard. Die Hauptstadt dieses Départements, ist die von den Römern gegründete Stadt Nîmes, die auch heute noch in ihrem Stadtbild von ihrem römischen Erbe geprägt wird.

Römisches Erben in der Provinzhauptstadt Nîmes

So zum Beispiel ein Amphitheater und ein Tempel (Maison Carrée), der in der römischen Epoche der Stadt gebaut wurde. Besonders bekannt ist aber die Pont du Gard, ein römischer Aquäduktbau aus dem 1. Jahrhundert, bei Remoulins. Die Brücke steht seit mehr als 20 Jahren auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbe.

Das Department beherbergt des Weiteren viele Weinberge, die ebenso zu der Appellation Roussillon oder aber Costière de Nîmes gehören. Hippolyte ist beispielsweise eine der bekannteren.

Mittelmeer und süße Pensionen in Gard

Im Süden grenzt Gard an das Mittelmeer an, hier an den eher weniger besuchten Badeorten kann man ungestörte Urlaube verbringen. Aber auch die Nähe zur Camargue macht dieses Gebiet sehr interessant. Ein kleiner Ausflug in das benachbarte Département lohnt sich.

Unterkünfte findet man hier meist in eher kleineren Hotels und Pensionen. Es gibt zwar auch größere Hotelanlagen aber der Charme von Gard mit seiner leicht hügeligen grünen Landschaft erschließt sich am besten im direkten Kontakt mit den bezaubernden Menschen.

Die Cevennen – wildromantisch und wunderschön

Auch die Felsformationen der Cevennen sind besonders für Naturforscher sehr interessant. Sie dienten vielen Sagen und unheimlichen Geschichten als Vorbild. Ein Wanderweg, der nach dem berühmten Schriftsteller Robert Louis Stevenson („Die Schatzinsel“) benannt ist, führt durch das Mittelgebirge. Er führt unter anderem auch durch das Département Gard.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.