Fußball-Bundesliga: die Topspiele des 15. Spieltags im Überblick

TOR!!

Der große Gewinner des 15. Spieltages war wieder einmal der FC Bayern München, der 7:0 im Bremer Weser Stadion gewann. Hartnäckigster Verfolger des Rekordmeisters ist Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself setzte sich mit 1:0 gegen den BVB durch. Auch Schalke 04 ging an diesem Wochenende leer aus und muss aufpassen, den Anschluss an die Champions-League-Ränge nicht zu verlieren.

FC Bayern überrollt Werder Bremen

Ohne den verletzten Arjen Robben trat der FC Bayern in Bremen an. In der Vergangenheit galten die Werderaner häufig als Angstgegner der Bayern, doch diese Zeiten sind längst vorbei: Mit 7:0 fegte das Team von Trainer Pep Guardiola die Bremer aus dem eigenen Stadion. Überragender Spieler war wie so oft Frank Ribery. Der französische Dribbelkünstler erzielte zwei Tore und bereitete zwei weitere vor. Nie zuvor hatte der SV Werder Bremen zuhause in dieser Höhe verloren.

Bayer Leverkusen siegt im Verfolgerduell

In Dortmund trafen die beiden größten Konkurrenten der Bayern aufeinander. Mit vier bzw. sieben Punkten Rückstand auf die Münchner gingen Bayer Leverkusen und der BVB in das Spiel. Vor ausverkaufter Kulisse im Signal-Iduna-Park gingen die Leverkusener in der 18. Minute durch ein Tor des vor der Saison verpflichteten Hueng-Min Son in Führung. Das eine Tor sollte am Ende für den Auswärtssieg reichen und verhindern, dass die Bayern noch weiter davonziehen. Der BVB hingegen fällt im Titelrennen zurück und liegt nun schon zehn Punkte hinter dem Titelverteidiger.

Mönchengladbach dreht die Partie gegen Schalke

Im Kampf um den vierten Platz, der in dieser Saison die Teilnahme an Champions-League-Qualifikation bedeutet, musste Schalke 04 einen herben Rückschlag hinnehmen. Mit einem Sieg in Gladbach hätte der Revierclub bis auf einen Zähler an die Borussen heranrücken können, die derzeit Platz vier belegen. Doch die Königsblauen verspielten eine 1:0-Führung und verloren am Ende mit 1:2. Schalke hat nun bereits sieben Punkte Rückstand auf Borussia Mönchengladbach und rutschte durch die Niederlage auf Platz sechs.

Artikelbild: creativedoxfoto – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.