Fünf Fragen zum neuen Hyundai Tucson

Auch echte Topseller kommen mal ans Ende ihrer Zeit. So auch der hierzulande populäre Hyundai ix35. Macht aber nichts, der Nachfolger namens Tucson sieht blendend aus.

Hyundais neuster Streich im SUV-Portfolio ist da! Mit zwei Benzin- und drei Dieselmotoren rollt der neue Hyundai Tucson 2015 in der zwoten Hälfte des Jahres in die Showrooms der Händler, serienmäßig mit auffälliger Optik, die in der Frontpartie Inspiration aus dem Premium-Segment verrät. Unmöglich, diese kopierenden Koreaner? Beruhigen Sie sich und denken sie dran: Eines der am längsten gebauten deutschen Autos, der Sachsenring Trabant 601, trug frontseitig die abgelegten Kleider von Ferrari und dem 1955er Chevrolet auf. Im Gegensatz zum Plastebomber nutzte das Team um den preisgekrönten Designer Peter Schreyer aber keine abgelegten Klamotten, sondern aktuellen Chic. Nur zu verständlich, denn der neue Wagen muss sich ja gut verkaufen. Anlässlich der Vorstellung des neuen Tucson in der Berliner Event-Location E-Werk ließen wir uns von Hans Kleymann, Pressesprecher von Hyundai Europe einige Fragen zum neuen SUV beantworten.

 
Der neue Hyundai Tucson macht einen äußerst hochwertigen Eindruck. Welche Kunden wollen Sie damit begeistern?
Wir richten uns in erster Linie an ein Publikum zwischen 30 und etwa 45, 50 Jahren, das Wert auf einen dynamischen Look sowie ein üppiges Platzangebot legen und sehr designbewusst sind. Die Kunden werden zu rund 90 Prozent aus dem urbanen Raum stammen, haben unsere Forschungen zu Tage gebracht.

 

Was sind Ihrer Meinung nach die Highlights des neuen Hyundai Tucson?
Definitiv das Design! Das kann man als athletisch, als dynamisch mit starken Proportionen beschreiben. Besonders markant sind die direktionalen Radhäuser, die selbst im Stand Dynamik versprühen. Oberhalb der hinteren Radhäuser verläuft die prägnante Z-Linie, die sich aus dem Spiel von Licht und Schatten ergibt.

 

Wie stellen sich Ihre Verkaufsziele fürs kompakte Hyundai SUV dar?
Oh, diese Zahlen geben wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt. Soviel sei aber verraten: das Vormodell, den ix35, konnten wir 2014 in ganz Europa in rund 100.000 Einheiten an den Mann bringen

Wie wurde der neue Tucson zum Weltauto?
Ganz einfach, weil Hyundai ihn global hat entwickeln lassen. Zwar wird der Tucson nun in der Tschechischen Republik gebaut und basiert gestalterische auf den Entwürfen unseres Rüsselsheimer Design Centers, doch holten wir zuvor Skizzen und Vorschläge unserer weltweiten Designzentren ein und ließen sie im Wettbewerb gegeneinander antreten, so ähnlich wie die Pitches verschiedener Werbeagenturen.

 

Kommen wir zum unumgänglichen Thema alternative Antriebe. Was hat Hyundai beim neuen Tucson diesbezüglich auf der Pfanne?
Der ix35h mit wasserstoffgespeister Brennstoffzelle wird erst einmal weiter laufen. Wenn der neue Tucson 2015 in der zweiten Jahreshälfte in die Vorführräume der Hyundai Händler rollt, wird er zunächst mit zwei benzin- und drei Dieselmotoren zur Verfügung stehen.

Danke sehr, Herr Kleymann! Möge dem neuen Modell großer Erfolg beschieden sein!

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.