Frozen Yogurt: den Trend zuhause selber machen

In den USA haben die Läden, in denen es statt Eiscreme „Frozen Yogurt“ gibt, schon die Macht übernommen. Und auch hierzulande wird die gesunde Alternative zu Eiscreme immer beliebter. Kein Wunder, ist der gefrorene Joghurt doch eine wunderbare Abkühlung an heißen Sommertagen, und bietet dank der unendlichen Auswahl an Toppings für jede Geschmacksrichtung etwas. Der einzige Haken ist der doch eher happige Preis für das bisschen Nascherei – kaum ein Laden bietet den Sommertrend unter 3 Euro an, und dabei sind noch keinerlei Toppings im Preis eingerechnet. Wie Sie allerdings ganz einfach selbst Ihren Lieblingsjoghurt herstellen können, erfahren Sie mit unserem Frozen Yogurt Rezept, denn so einfach, wie der Name klingt, ist es auch. Unterscheiden muss man zwischen dem Grundrezept mit Naturjoghurt und verschiedenen Alternativen, die bereits das Topping eingearbeitet haben, und zwischen der Zubereitung mit und ohne Eismaschine. Finden Sie Ihr Lieblings-Frozen Yogurt Rezept einfach durch Ausprobieren heraus, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Frozen Yogurt Rezept: Die Zutatenliste

Zutaten für Frozen Yogurt (ohne Eismaschine)

  • 500 ml Magermilchjoghurt
  • etwas Honig oder Puderzucker (je nach Vorliebe)
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Bourbon Vanille Extrakt

Zutaten für Frozen Yogurt (mit Eismaschine)

  • 500 ml Magermilchjoghurt
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eiweiß

 

Frozen Yogurt Rezept: Die Zubereitung

1

Zubereitung des Grundrezepts (ohne Eismaschine)

Den Joghurt in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen oder einem Handmixer creming rühren. Während des Rührens nach und nach den Zucker hinzugeben. Die Menge an Zucker ist dabei Ihnen überlassen, je nach Süßegrad zwischen 50-100 g. Wer eine natürliche Süße bevorzugt, kann auch gerne Honig verwenden. Anschließend noch die Vanille hinzugeben und ab ins Gefrierfach. Nun beginnt der ohne Eismaschine etwas aufwenigere Prozess, da Sie alle 15-20 Minuten die Joghurtmasse umrühren sollten, so dass keine Eiskristalle entstehen. Ihr Joghurt-Eis ist fertig zum Verzehr, wenn die gesamte Masse durchgefroren ist.

2

Zubereitung des Grundrezepts (mit Eismaschine)

Wenn man den Frozen Yogurt mit Hilfe einer Eismaschine herstellt, so muss der Joghurt zuerst in einem mit Küchenpapier ausgelegten Sieb abtropfen. Dazu am besten den Joghurt in ein Sieb geben, mit Küchenfolie abdecken, zum Beschweren der Masse idealerweise noch einen Teller auf die Folie stellen und ab damit in den Kühlschrank (für mindestens 6 Stunden). Die trocken gewordene Masse (keine Angst, die Konsistenz kann durchaus an Quark erinnern!) mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig schlagen. Die beiden Eiweiße steif schlagen und unter die Masse ziehen. Dann nach Anweisung der Eismaschine zubereiten.

3

Frozen Yogurt mit Früchten toppen

Das Frozen Yogurt Rezept als Grundlage steht nun also, ab jetzt können Sie kreativ werden. Egal ob Mango, Himbeeren oder Ihre Lieblingsfrucht. Einfach im Mixer pürieren und zur Joghurtmasse dazugeben – vor der Eismaschine oder dem Gang ins Eisfach. Wenn Sie lieber puren Joghurt mit leckeren Fruchtstückchen toppen wollen, wie es die meisten Geschäfte machen, ist das natürlich die andere Option. Dazu das Obst einfach in mundgerechte Stückchen schneiden und auf das fertige Joghurt-Eis geben.

4

Toppings, Toppings, Toppings

Natürlich muss man nicht nur bei Früchten bleiben: Auch zerkrümelte Kekse (die traditionell amerikanischen Oreos sind dabei sehr beliebt), bunte Zuckerstreusel oder Schokosauce können jedes Frozen Yogurt Rezept aufpeppen. Hierbei ist erlaubt, was gefällt und schmeckt. Und auch bei diesen Varianten können Sie die Zutaten entweder aufs Grundrezept streuen, oder vor dem Eisgang in die Süßspeise einarbeiten. Doch Vorsicht, wer sein Joghurt-Eis in Schokosauce und Keksen ertränkt, sollte sich bewusst sein, dass vom „gesunden Genuss“ nicht mehr allzu viel übrig ist. Schmecken tut es allerdings trotzdem!

5

Deluxe-Dessert: Frozen Yogurt mit Nüssen und Rum-Rosinen

Für diese Deluxe-Variante des Joghurt-Eis, einfach den Zucker durch braunen Zucker ersetzen. Danach 2-3 EL Rosinen in Rum (Menge nach Belieben) einweichen und für mindestens eine halbe Stunde abgedeckt ruhen lassen. Anschließend die Rosinen kleinhacken, und mit 3 EL kleingehackten oder gemahlenen Hasel-, Wal- oder Erdnüssen zum Joghurt hinzuegeben. Schließlich in die Eismaschine oder das Tiefkühlfach geben, und fertig ist das hausgemachte Dessert der Extraklasse.

Tipps und Hinweise

  • Wer keine Eismaschine hat, braucht durchaus Zeit: Planen Sie also im Voraus, und machen Sie ruhig gleich die doppelte Menge. Im Kühlfach hält sich der Frozen Yogurt locker 4-6 Wochen.
  • Die angegebenen Mengenangaben ergeben alle gute 4 Portionen. Die Zubereitungszeit schließt nicht den Gefrierungsprozess ein.
  • Joghurt-Eis selber herzustellen macht nicht nur Spaß, es ist auch gesünder als Eiscreme, da es wesentlich weniger Zucker enthält.
  Zubereitungszeit: 10-15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Foto: Arina Habich (Fotolia)

3 Meinungen

  1. ich geh lieber in die frozen yogurt bar seit bei uns in wesel eine eröffnet hat.

  2. Ich habe mir mal so eine Eismaschine geholt aber in dem Rezept werden Eier verwendet, bin mir jetzt nicht sicher ob das Eiweiß Salmonellen hat oder das Eigelb oder beides? Wenn das Eiweiß auch Salmonellen hat wäre es kein gutes Rezept! Den normales traditionelles Eis wird ja immer erhitzt damit Bakterien absterben

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.