Franzbrötchen: Die Spezialität der Hamburger Küche selber machen

Franzbrötchen sind ein leckeres Feingebäck der Hamburger Küche. Leider sind sie außerhalb von Hamburg fast unbekannt und deshalb schwer zu kriegen.

Exil-Hamburger müssen sie sich deswegen von Freunden aus Hamburg schicken lassen oder sich auf den nächsten Heimatbesuch freuen. Für alle, die es nicht mehr aushalten, hier ein köstliches Franzbrötchen-Rezept:

Franzbrötchen selber machen: Die Zutaten

  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 1 Würfel Frischhefe (42g)
  • 125 g weiche Butter
  • 200 g Milch
  • 150 g Zucker
  • Salz
  • 2 EL Zimt
  • 1 Eigelb
  • Backpapier

 

Franzbrötchen selber machen: Die Zubereitung

1

Teig mit Trockenhefe

Franzbrötchen selber machen ist nicht schwierig, man muss nur einen einfachen Hefeteig mit süßer Füllung herstellen. Das Mehl mit der lauwarmen Milch (1 EL zurückbehalten für die Ei-Zucker-Glasur), der Trockenhefe, der halben Menge Zucker, 75g  weicher Butter und einer Prise Salz  zu einem Teig verarbeiten. Am Besten geht das mit den Knethaken eines Handrührers. Dem Teig etwa 40 min an einem warmen Ort gehen lassen, Rührschüssel mit einem Tuch abdecken, damit sich die Wärme gut hält.

2

Teig mit Frischhefe

Verwendet mit Frischhefe muss man zunächst mit der Milch (nur 100 ml), 2 EL Zucker, der Hefe und dem Mehl einen Vorteig herstellen. Dazu in die lauwarme Milch die Hefe hinein bröckeln, in das Mehl eine Mulde drücken und dort hinein die Hefemilch gießen. Die Hefemilch mit etwas Mehl verrühren und 20 min gehen lassen. Danach die restliche Milch, Butter, Zucker und Salz dazugeben und zu einem Teig verkneten. Nochmal 40 min gehen lassen.

3

Teig füllen

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen (ca. 35 x 50 cm), mit der restlichen Butter bestreichen und mit einem Gemisch aus dem restlichen Zucker und dem Zimt bestreuen. Dabei 2 EL zurückbehalten für die Außendekoration.

4

Teigteilchen formen

Nun den Teig von der Längsseite her aufrollen und in 3-4 cm breite Streifen schneiden. In der Mitte mit einem Kochlöffelstiel eindrücken, damit die Franzbrötchen ihre typische Form bekommen. Danach die Teilchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt nochmal 20 min gehen lassen.

5

Glasur

Eigelb mit 1 EL Milch und den 2 EL Zimt-Zucker-Gemisch verrühren und die Franzbrötchen damit von oben bestreichen (Backpinsel verwenden).

6

Backen

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C, Umluft: 175°, Gas: Stufe 3) für 10-15 min backen. Die Franzbrötchen danach auskühlen lassen, obwohl „echte“ Hamburger sie am liebsten noch warm, aus dem Ofen verzehren.

7

Spezielle Füllungen

Beim Franzbrötchen selber machen hat man die Möglichkeit auch andere Füllungen hinein zu geben, wie z.B. Rosinen (vorher in Rum oder Apfelsaft einweichen), Marzipan, Schokolade, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt…nur schmecken soll's!

  Zubereitungszeit: 45 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.