Fragen zur neuen S-Klasse – Interieur

Die neue Mercedes-Benz S-Klasse wurde vor kurzem in Hamburg vorgestellt. Nicht nur aufgrund ihrer so angesehenen wie gleichermaßen langen Ahnenreihe wird auch sie wieder als Maßstab der automobilen Oberklasse gelten. Lutz Regelmann, Leiter Produktmanagement S-Klasse, beantwortete uns einige Innenraumfragen zum Flaggschiff der Sternenflotte.

Holz ist in der Oberklasse als Interieurdekor auch in heutigen Zeiten nicht wegzudenken. Was gibt’s diesbezüglich Neues in der S-Klasse? Wie wichtig ist hierbei die Kombination mit Aluminiumapplikationen?

Holz ist in diesem Segment nach wie vor erste Wahl. In der S-Klasse findet es insbesondere in der Instrumententafel, in der Mittelkonsole und natürlich im Fond großzügige Verwendung. Das liebevoll verarbeitete Holz, zum Beispiel Pappel schwarz glänzend, kontrastiert mit den besonderen Elementen der Hochwertigkeit wie metallisierte Schalteroberflächen mit Perleffekt-Lacken in drei Farbtönen abgestimmt zu den Innenraumfarben sowie Echt-Alu-Bedienelemente. Durch feine Strukturen auf der Metalloberfläche strahlt jedes einzelne Bedienelement im Fahrzeug jene Haptik, Akustik und Liebe zum Detail aus, die einen Mercedes-Benz zu etwas ganz Besonderem macht. Für unsere avantgardistischen Kunden bieten wir erstmalig ein Holzzierteil aus metallisierter Esche an, das den innovativen Charakter der S-Klasse auch im Innenraumdesign widerspiegelt.

Was steckt hinter der Idee, die neue Mercedes-Benz S-Klasse mit einem Beduftungssystem zu versehen, das – anders als ordinäre Duftbäume oder -spender – Kleidung wie auch Innenraum nicht dauerhaft in ein Aroma taucht? Welchen Duftkompositionen wird besonders großes Interesse prognostiziert?

Wertvolle Düfte gehören in allen Hochkulturen zum Repertoire des sinnlichen Genusses und der Individualität. Hochwertiger Duft, der wie Parfüm in ein bereits hochwertiges Interieur mittels eines speziellen Flacons und einer integrierten Duftstation eingebracht werden kann, erweitert die sinnliche Wahrnehmung eines Mercedes-Benz um eine ganz grundlegende Dimension: die Duftwahrnehmung. Alle vier Raumdüfte – FREESIDE MOOD, DOWNTOWN MOOD, SPORTS MOOD und NIGHTLIFE MOOD – spiegeln bestimmte Persönlichkeiten und Charaktere wider. Die Frage nach dem Favoriten ist daher eine sehr persönliche – und hängt auch von der Situation und jeweiligen Stimmung ab.

Kälte und Hitze sind die natürlichen Widersacher des entspannten Reisens. Was trägt im Innenraum des Luxusautos neuerdings zur angenehmen Temperierung und zum generellen Wohlfühlen bei?

Das besondere Augenmerk bei der konsequenten Weiterentwicklung des gesamten Klimasystems lag auf den Entwicklungszielen Leistungsfähigkeit, Luftqualität, Regelgüte, Geräuschniveau und Effizienz. Ganz neu ist die elektrische Armlehnenheizung als Teil des Wärme-Komfort-Pakets. Und mit zahlreichen Weltneuheiten wie der ENERGIZING Massagefunktion nach dem Hot-Stone-Prinzip oder der aktiven Sitzbelüftung mit reversierenden Lüftern hebt Mercedes-Benz den Sitz- und Klimakomfort in der S-Klasse auf ein neues noch höheres Niveau.

Spätestens mit dem neuen Executive-Liegesitz dürften Sie erreichen, dass man Ihr neues Topmodell nicht mehr verlassen möchte. Mit welchen Verbindungen zur Außenwelt stellen Sie sicher, dass man auch gar nicht mehr aussteigen muss?

Dank einer völlig neuen Multimedia-Generation mit intuitiver Bedienung und besonderer Erlebbarkeit der Funktionen durch Visualisierung und Animationen ist die S-Klasse zugleich Kommunikationszentrale und Konzertsaal. Zu den weiteren Innovationen zählt das Mehrplatz-System, bei dem von jedem der Sitzplätze unabhängig voneinander auf die Quellen des Entertainment-Systems zugegriffen werden kann. Serienmäßig ist die neue S-Klasse darüber hinaus als erste Limousine mit dem einzigartigen Frontbass-System ausgestattet. Dort wird das Volumen des Quer- und Längsträgers der Rohbaukarosse als Resonanzraum für die Basslautsprecher genutzt – und das Ergebnis erzeugt Gänsehaut. Auf Wunsch ist erstmalig ein Burmester® High-End 3D Surround-Soundsystem erhältlich, das alles Dagewesene verhallen lässt.

Selbst unscheinbare Dinge wie die Sicherheitsgurte haben es in der neuen S-Klasse wortwörtlich in sich. Und hat sich der Erfinder des elektrischen Gurtbringers nicht auch noch ein weiteres Komfortfeature im Bereich des lebensrettenden Kunstfasergewebes einfallen lassen?

Sicher spielen Sie auf die Neuheiten des „PRE-SAFE® Paket Fond“ an, die neben Komfort natürlich die Sicherheit steigern. Das Paket umfasst Gurtschlossbringer und Beltbag im Fond. Beim Gurtschlossbringer bewegt ein Elektromotor das Gurtschloss automatisch nach oben und unten. So kann die Gurtlose im Becken- und Thoraxbereich reduziert werden, die Passagiere sind seitlich und längs besser fixiert. Auch das Anlegen des Gurts wird vereinfacht: Das Gurtschloss fährt beim Öffnen der Fondtüren nach oben und ist mit einem beleuchteten Einsteckschacht ausgerüstet. Der Beltbag ist ein aufblasbares Gurtband, das das Verletzungsrisiko von Fondpassagieren beim Frontalaufprall reduzieren kann, indem es die Belastung auf den Brustkorb verringert.

Herr Regelmann, was gefällt Ihnen selbst am Interieur der neuen S-Klasse besonders gut?

Auf ein einzelnes Detail kann ich mich da gar nicht beschränken, es ist die gesamte Anmutung. Durch Perfektion in jedem Detail entsteht „The Essence of Luxury“. Erlebbar wird das Streben nach dem Besten schließlich überall im Innenraum: Ob Sitze oder Klimatisierung, ob Bedienung oder Design, ob Infotainment oder Komfort und Sicherheit im Fond – neue Ideen, ihre akribische Umsetzung und höchste Wertanmutung untermauern unseren Anspruch an das Spitzenmodell der Marke.

Wir wünschen Ihnen und Mercedes-Benz mit der neuen S-Klasse allen gehörigen Erfolg und danken für das Gespräch!

Bildtitel: „Die neue Mercedes S-Klasse- Lutz Regelmann erklärte uns den Innenraum ©2013 Daimler AG“

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.