Focaccia Rezept: So können Sie das italienische Fladenbrot selber machen

Focaccia selber machen und seine Freunde mit original italienischem Flair verwöhnen? Aber natürlich! Es gibt etliche Rezepte für dieses himmlische Hefebrot; hier ist eines, das, wie viele schwören, genau wie das Original schmeckt, das sie im Italienurlaub genossen haben.

Focaccia selber machen: Die Zutatenliste

Zutaten für den Grundteig:

  • 2 Teelöffel Trockenhefe
  • 2 Tassen Weizenmehl Stärke 550
  • 2 Tassen (je 250 ml) handwarmes Wasser
 

  • 2 1/2 Teelöffel Salz
  • Zwei weitere Tassen Mehl

 

Focaccia selber machen: Die Zubereitung

1
Achtung: Der Teig muss mindestens fünf Stunden im Kühlschrank gehen, bevor er gebacken werden kann, planen Sie diese Zeit also ein! Nehmen Sie eine große Schüssel zur Hand und lösen Sie darin die Trockenhefe im Wasser auf. Rühren Sie dann mit einem Kochlöffel (gern die Sorte mit einem Loch in der Mitte) die ersten zwei Tassen Mehl mit dem Salz zusammen in das Wasser mit der Hefe. Nur so lange rühren, bis alles vermischt ist, nicht länger!

2
Dann fügen Sie die beiden weiteren Tassen Mehl hinzu und rühren etwas länger (Für Perfektionisten: ca. vier Minuten). Ist der Teig weich und klebrig und löst sich beim Rühren etwas vom Schüsselrand? Perfekt! Falls nicht, dürfen Sie noch eine Vierteltasse Mehl dazugeben.

3
Decken Sie die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch ab und stellen Sie sie an einen kühlen Ort. Lassen Sie den Teig mindestens fünf Stunden, gern auch länger, ungestört gehen. Focaccia selber machen ist zwar leicht, aber auch eine Geduldsprobe.

4
Dann stellen Sie ihn noch einmal ins Warme und lassen ihn weitere zwei Stunden gehen. Ja, Sie müssen tapfer sein, aber der Genuss ist Ihnen gewiss!

5
Heizen Sie den Backofen auf 250 Grad vor. Ölen Sie großzügig ein Backblech mit Olivenöl ein. Wenn Sie Backpapier verwenden, ölen Sie auch dieses ein wenig. Lassen Sie den Teig auf das Blech fallen. Benetzen Sie Ihre Finger mit Olivenöl und ziehen Sie damit den Teig auseinander. Die „Fingerlöcher“, die entstehen, werden beim Backen zu den typischen Vertiefungen, die man von Focaccia kennt. Achtung: nicht zu weit auseinanderziehen! Der Teig sollte noch ungefähr zweieinhalb Zentimeter hoch sein.

6
Bepinseln Sie die Oberfläche des Focaccia noch einmal mit Olivenöl. Wenn Sie nichts anderes mit dem Brot vorhaben (siehe Varianten), können Sie gehackten Rosmarin und etwas grobes Salz darauf streuen. Backen Sie das Focaccia bei 220 Grad ca. 15 bis zwanzig Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens. Lassen Sie sich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Sie können Focaccia selber machen!

7
Es gibt unzählige Varianten, mit denen man ein Focaccia Brot verwandeln kann, hier nur einige: gehackte Oliven in den Teig mischen, vor dem Backen mit Pesto bestreichen, italienische Lieblings-Kräutermischung in den Teig mischen, gehackten Knoblauch in den Teig geben. Lassen Sie sich ruhig selber weitere Varianten einfallen!

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.