Flatbread: Die beliebtesten Rezepte des internationalen Klassikers

Das Grundrezept für Ihr selbstgebacknes Flatbread ist ganz einfach und gelingt auch Backanfängern. Außerdem lässt sich das Grundrezept vielfältig variieren, sodass Sie Ihre ganz eigenen Flatbread-Kreationen backen und damit immer wieder für Abwechslung auf dem Tisch sorgen können.

Flatbread: Die Zutatenliste

Zutaten für Flatbread Grundrezept

  • 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 20 g frische Hefe (Kühlregal)
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • ggf. Sesam oder Kümmel zum Bestreuen

Zutaten für Naan

  • Zutaten, wie für das Fladenbrot-Grundrezept
  • zusätzlich Kreuzkümmel und grob gemahlenen Pfeffer
  • außerdem 2 EL Olivenöl

 

Flatbread: Die Zubereitung

1

So einfach ist das Grundrezept

Das Grundrezept für Ihr Flatbread ist wirklich kinderleicht. Vermischen Sie Mehl und Salz in einer ausreichend großen Schüssel, drücken Sie mit den Fingern eine Mulde ins Mehl und geben Sie die in lauwarmem Wasser gelöste Hefe hinzu.family:“>

2
Das Gemisch rühren Sie nun mit dem elektrischen Handmixer und den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig. Wenn der Teig zu trocken und bröselig ist, geben Sie einfach tropfenweise Wasser nach, bis er sich gut vom Schüsselrand löst.family:“>

3
Den Teig lassen Sie nun einfach eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen. Dazu decken Sie die Schüssel am besten mit einem sauberen Geschirrtuch ab.

4
Sie können nun schon langsam den Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

5
Ist Ihr Hefeteig nach etwa 30 Minuten schön aufgegangen, geben Sie ihn aufs Backblech, und formen Sie mit gut bemehlten Händen daraus einen ovalen oder runden, flachen Fladen.

6
Die Oberseite Ihres Fladenbrotes wird nun mit einem scharfen Messer diagonal, kreuzweise eingeritzt, sodass ein Rautenmuster entsteht.

7
Besonders knusprig wird Ihr Brot, wenn Sie die Oberfläche leicht mit Salzwasser einpinseln, bevor der Teig in den Ofen kommt. Wer mag, kann nun auch noch grobes Meersalz, Sesamsamen, Kümmel oder Kräuter für einen besonders pikanten Geschmack über das Brot streuen.

8
Nach etwa 25 Minuten Backzeit auf der mittleren Ebene Ihres Ofens ist Ihr Fladenbrot goldbraun und sollte noch ofenwarm serviert werden. Guten Appetit!

9

Vielfältige Variationsmöglichkeiten – zum Beispiel Naan

Naan ist eine indische Variante des Fladenbrots, die mit Kreuzkümmel und schwarzem Pfeffer aromatisiert wird und besonders gut zu fruchtig-scharfen Chutneys, beispielsweise Mango-Chutney, schmeckt.

10
Wer sein Naan selbst backen möchte, variiert einfach das Fladenbrot-Grundrezept: Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Mehl werden vermischt und mit der in Wasser gelösten Hefe und 2 EL Olivenöl zu einem Teig verarbeitet.

11
Wie auch beim Grundrezept muss der Teig etwa eine halbe Stunde gehen.

12
Die weitere Verarbeitung entspricht ebenfalls dem Grundrezept ab Schritt 4. Wer es gern kräftig und aromatisch mag, streut noch etwas grob gemahlenen Pfeffer und eine Spur Kreuzkrümmel über die Teigoberfläche. bevor der Fladen gebacken wird.

13
Naan ist ideal als Beilage zu indischen Gerichten oder mit Dips, Cremes oder Chutney auch ein wunderbarer Snack, wenn Freunde kommen.

  Zubereitungszeit: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.